Nachrichtenüberblick – Straßenbeiträge Limburg

Teilen erwünscht

+++Straßenbeiträge Limburg+++Corona Update+++

Was passiert in der Region? Eine kleine Zusammenfassung aus den tagesaktuellen Zeitungen. Einige Artikel von Rhein-Zeitung und Mittelhessen befinden sich hinter einer Bezahlschranke. Die NNP hat nur wenige Artikel online. 

Straßenbeiträge Limburg

Zwischen 2007 und 2018 hat die Stadt Limburg Straßenbeiträge in Höhe von 2,1 Millionen Euro eingenommen. Die Stadtverordneten gingen nun vor Gericht, um die Stadt dazu zu bewegen, diese Gelder zurückzuzahlen. Sie scheiterten vor dem Verwaltungsgericht. Im Haupt- und Finanzausschuss stand nun die Frage, ob sie in Revision gehen wollen. Doch mit einer knappen Abstimmung von 7:5 wurde dies erstmal abgelehnt. Die CDU spricht sich dagegen aus, denn in ihren Augen seien die Erfolgsaussichten gering aufgrund der klaren Begründung des Urteils. Auch wenn sie sich für die Betroffenen einen anderen Ausgang gewünscht hätten, könne das Geld jetzt sinnvoller verwendet werden. Deutlichen Widerspruch gab es von der FDP, die Gerechtigkeit für die Bürger möchten. Zudem sei Aussagen, wie Zeit verplempern, entsetzlich. Und ein Bild für Gerechtigkeit sei der Abend nicht gewesen. Die letzte Entscheidung liegt bei den Stadtverordneten. Via Nassauische Neue Presse, Pressemitteilung CDU sowie Pressemitteilung FDP

Update Corona

Stand gestern gab es 30 neue Fälle im Landkreis. Derzeit sind 124 Personen aktiv erkrankt, 521 inzwischen genesen. Insgesamt waren bisher 653 Menschen betroffen. Die Infizierten verteilen sich auf Bad Camberg (10), Beselich (6), Dornburg (2), Elz (6), Hadamar (18), Hünfelden (8), Limburg (30), Löhnberg (6), Mengerskirchen (2), Merenberg (3), Runkel (6), Selters (2), Villmar (5), Waldbrunn (8), Weilburg (8), Weilmünster (3) und Weinbach (1). Acht Menschen befinden sich derzeit im Krankenhaus, fünf in Normalbetten, drei auf Intensiv. Über die letzten sieben Tage gab es 49,9 Neuansteckungen auf 100.000 Einwohner. Acht Menschen sind inzwischen verstorben.

Für den Samstag hat der Landkreis weitere Allgemeinverfügungen angekündigt, sollten die Inzidenz über 50 steigen. Infektionsfälle gibt es in den drei Alten- und Pflegeheimen Anna Müller Haus Bad Camberg, St. Georg Limburg und Alloheim Elz. Schulklassen mit möglichen Verdachtsfällen oder Schüler:innen, die als Kontaktperson der Kategorie I identifiziert wurden, gibt es an der Tilemannschule in Limburg, an der Weiltalschule in Weilmünster, an der Grundschule in Linter, an der Erich-Kästner-Schule in Limburg, an der Adolf-Reichwein-Schule in Limburg und an der Atzelschule in Bad Camberg. Die betroffenen Klassen bleiben bis zum Vorliegen der entsprechenden Testergebnisse zu Hause bleiben.

Immer die aktuellen Informationen findet ihr auf der Seite des Landkreises.

Weitere Nachrichten

NNP: Das Kreiskrankenhaus hat ein neues MRT erhalten. Grüme Landtagsabegordnete diskutierten mit Schülern der Erlenbachschule Elz über politische Themen. Die CDU Niederhadamar setzt sich für den Wald ein und kritisiert die Waldbewirtschafter. Bürgermeister Michel Kremer in Runkel geht trotz Steuerausfällen von einem ausgeglichenen Haushalt aus. Die Bürgerliste Beselich wirft dem Bürgermeister vor, Prozesse bezüglich eines möglichen Ganges vor Gericht bezüglich Rückzahlung von Straßenbeiträgen zu blockieren, der Bürgermeister wehrt sich gegen diesen Vorwurf. Die Emstalhalle in Brechen wurde für 1,5 Millionen Euro saniert und steht nun für Veranstaltungen bereit. Der OV Grüne Selters hofft auf weitere Mitstreiter.

Mittelhessen: Die Bürgerliste Runkel möchte mehr Stellplätze bei Mehrfamilienhäusern. Die Gemeindevertreter in Beselich diskutieren über eine mögliche Rückzahlung von Straßenbeiträgen. Wie in Zukunft mit dem Wald in Merenberg umgegangen wird, hat die Försterin bei einem Waldbegang erklärt. Der Bootstourismus an der Lahn hatte eine super Saison.

Pressemitteilung: Das Kreiskrankenhaus hat ein neues MRT.

Ihr möchtet wissen, was den Monat über los war und welche Themen für Gespräche sorgen? Euch interessieren die „Best of“ eines Monats? Dann tragt euch gerne für den monatlichen Newsletter ein.

 


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.