Nachrichtenüberblick – Wehre abreißen?, JRK Kreiswettbewerb

Teilen erwünscht

+++Wehre abreißen+++JRK Kreiswettbewerb+++

Was passiert in der Region? Eine kleine Zusammenfassung aus den tagesaktuellen Zeitungen. Einige Artikel von Rhein-Zeitung und Mittelhessen befinden sich hinter einer Bezahlschranke. Die NNP hat am frühen Morgen noch nicht die drei Artikel des Tages online. Sind sie online, verlinke ich sie nach.

Für etwaige Aprilscherze, welche sich heute in der Zeitung verbergen, übernehme ich keine Verantwortung 🙂

Wehre abreißen

An der Lahn treffen viele Interessen aufeinander – Bootstourismus und Wasserkraft auf der einen Seite, Natur  und Ökologie auf der anderen Seite. Im Rahmen des EU-Projektes Living Lahn (LiLa) befasst sich ein jetzt veröffentlichtes Diskussionspapier mit der Rolle der Wehre. Sollen diese bestehen bleiben oder abgerissen werden? Für beide Seiten gibt es triftige Argumente. Positiv wäre ein Abriss für die Ökologie und die Natur, denn für Fische und andere Tiere wäre eine komplette Durchgängigkeit gegeben. Negativ wäre ein Abriss auf das Stadtbild, die Bausubstanz von Gebäuden in Ufernähe und Wasserkraft wäre nicht mehr möglich. Das Diskussionspapier ist ein erster Schritt. Es gibt noch keine konkreten Überlegungen für den Rückbau von Wehren. Via Nassauische Neue Presse (nicht online)

JRK Kreiswettbewerb

Am Wochenende zeigten 16 Mannschaften der verschiedenen Altersstufen beim JRK Kreiswettbewerb ihr Wissen in der Ersten Hilfe. Neben praktischen Übungen, bei denen Verletzte versorgt werden mussten, standen auch Theorie sowie Spiel und Spass im Programm. Neben den Mannschaften aus den DRK Ortsvereinen nahmen auch Mannschaften vom DLRG sowie Schulsanitätsdienste der verschiedenen Schulen an dem Wettbewerb teil. Auch das Kreisauskunfstbüro (KAB) war involviert und kann bereits sehr früh mit den Jugendlichen in Kontakt kommen und über seine Rolle im DRK aufklären. Via Nassauische Neue Presse (nicht online), Impressionen auf HL-Journal

Weitere Themen

NNP: Max Stillger will DFB-Präsident werden. Prinzenpaar spendet 11.111 Euro an die DKMS. Im Kulturverein Langendernbach gab es einen Generationenwechsel. In Niederhadamar üben die Kinder den Schulweg. Die Feuerwehr Weyer benötigt ein neues Gerätehaus. Das Gesundheitszentrum in Niederselters öffnet heute.

Mittelhessen: Der Neumarkt Limburg ist eine unendliche Geschichte. Ein 13-Jähriger aus Runkel wurde als Lebensretter geehrt. Nach 23 Jahren bekommt Merenberg einen Einkaufsmarkt. Das Weilburger Parlament stimmt dem Vorschlag vom Bürgermeister zu, im Sommer soll in die ehemalige Spielmann-Schule eine Kita einziehen.

Rhein-Zeitung: Die BI gegen Windkraft in Katzenelnbogen erhält Unterstützung.


 


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.