Nachrichtenüberblick – Wetterbilanz, schöneres Dietkirchen, junge Menschen in der Pflege

Teilen erwünscht

+++Wetterbilanz+++Schöneres Dietkirchen+++junge Menschen in der Pflege+++

Was passiert in der Region? Eine kleine Zusammenfassung aus den tagesaktuellen Zeitungen.

Wetterbilanz – Viel zu trocken, viel zu heiß

2018 war zu trocken und zu heiß. Aber die Wetterstationen zeigen auch, dass die gefühlten Extreme geringer sind als gedacht. Der Deutsche Wetterdienst hat auch im Landkreis mehrere Wetterstationen, deren Ergebnisse in die Auswertungen des Wetters mit einfließen. Die aussagekräftigsten stehen in Runkel-Ennerich und Löhnberg-Obershausen. Der heißeste Tag war am 7. August mit 36,6 Grad in Ennerich und 35,5 Grad in Obershausen. Der kälteste Tag war am 27.Februar in Obershausen (-11,8) und am 28.Februar in Ennerich (-10,6 Grad). In Obershausen fiel im gesamten Jahr noch 93 Prozent des zu erwartenden Regens, in Ennerich nur 68 Prozent. Am windigsten war es im Januar. Via Nassauische Neue Presse (nicht online). Mehr zum Wetter auch unter HL-Journal.

Schöneres Dietkirchen

Grünflächen am Oudenburger Ring in Dietkirchen sollen aufgewertet werden. Spätestens zum Partnerschaftstreffen mit Oudenburg in 2020 sollen sie im neuen Glanz erstrahlen. Bereits im Frühjahr sollen laut Ortsvorsteher Markus Wirth (CDU) die Arbeiten beginnen. Mitte der 1980er Jahre wurde dieser Platz erstellt und ist inzwischen in die Jahre gekommen. Mit neuen Sitzgelegenheiten, einer Pergola und einer Holzbrücke soll die Fläche aufgewertet werden. Dafür stehen 50.000 Euro zur Verfügung. Via Nassauische Neue Presse (nicht online)

Junge Menschen in der Pflege

In der Pflegeserie der NNP geht es heute darum, was junge Menschen dazu bewegt, in der Pflege zu arbeiten. Dafür sprach die NNP mit drei jungen Menschen, die noch in der Ausbildung sind, aber ihre Arbeitsverträge bereits in der Tasche haben, da Pfleger gesucht werden. Nach der Ausbildung fangen sie am Weilburger Krankenhaus an. Sie geben einen Einblick, warum sie sich für diesen Beruf entschieden haben und was ihnen gefällt. Sie haben gelernt, dass Pflege mehr ist, als nur „aufwischen“. Für sie ist es wichtig, am Image ihres Berufes zu arbeiten und nach draußen zu tragen, wie spannend der Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers sein kann. Via Nassauische Neue Presse

Weitere Themen

NNP: Die Arbeitsagentur überprüft die Unternehmen, ob die ihrer Verpflichtung nachkommen, schwerbehinderte Arbeitnehmer zu beschäftigen. Bürgermeister Andreas Höfner aus Dornburg möchte im neuen Jahr Projekte vorantreiben, die zum Klimaschutz beitragen. Beim Erzählcafé in Arfurt ging es um die heiligen drei Könige und alte Figuren wurden hervorgeholt. Matthias Rubröder, Bürgermeister von Villmar, möchte den Marktflecken im neuen Jahr attraktiver gestalten. Seit 1. Januar haben sich neun Pfarrereien zusammengeschlossen zur Pfarrei Heilig Kreuz Oberlahn. In Bad Camberg ist nun E-Car-Sharing möglich. Bürgermeister Michael Schnatz aus Diez sieht die größte Herausforderung im neuen Jahr, Mitarbeiter zu finden. Im Rhein-Lahn-Gebiet geht die Angst vor der Schweinepest um.

Mittelhessen:  Runkel möchte weiterhin eine Brücke über die Lahn zwischen Villmar und Aumenau, aber es soll keine direkte Auftragsvergabe erfolgen, sondern erst Angebote eingeholt werden. Die Sanierung in der Mauerstraße in Weilburg ist gelungen. Das trockene Jahr hat dem Wald extrem geschadet.


 


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.