Nachrichtenüberblick – Erweiterung Rastanlagen, Neumarkt Limburg, Dietkirchen gegen Gewerbeflächen

Teilen erwünscht

+++Erweiterung Rastanlagen+++Neumarkt Limburg+++Dietkirchen gegen Gewerbeflächen+++

Was passiert in der Region? Eine kleine Zusammenfassung aus den tagesaktuellen Zeitungen. Einige Artikel von Rhein-Zeitung und Mittelhessen befinden sich hinter einer Bezahlschranke. Die NNP hat nur wenige Artikel online.

Erweiterung Rastanlagen

Zwischen Bad Camberg und Limburg fehlen an der Autobahn rund 250 Stellplätze für LKWs. Planer sind jetzt damit beschäftigt, Abhilfe zu schaffen. Plan A sieht vor, die Raststätten entlang der Autobahn Richtung Köln um die jeweiligen Plätze zu erweitern. Sollte dies nicht möglich sein, stehe noch der Plan B im Raum – die Schaffung eines reinen LKW-Parkplatzes mit Toilettenhäuschen. Solche Pläne stoßen jedoch auf wenig Gegenliebe. Richtung Frankfurt würde Elz gerne die Raststätte am Elzer Berg realisieren, doch da spricht sich Görgeshausen gegen aus. Sie befürchten Lärm und zunehmende Prostitution. Via Nassauische Neue Presse

Neumarkt Limburg

Wenn es nach der CDU geht, dann müssen die Planungsleistungen für den Neumarkt Limburg ausgeschrieben werden. Nur so lasse sich die Neugestaltung umsetzen. Die Platanen können wegfallen, es sei aber für die CDU kein Muss. Leider könne nicht wie im Mai beschlossen, das Planungsbüro Dutt&Kist den Auftrag erhalten, weil die Kosten einen Schwellenwert überschreiten, welche eine neue Ausschreibung nötig machen. Ob eine Realisierung mit oder ohne Platanen ist nun wieder völlig offen. Via Nassauische Neue Press

Dietkirchen gegen Gewerbeflächen

Der Ortsbeirat Dietkirchen hat sich gegen weitere Gewerbeflächen ausgesprochen. Der Ortsteil hätte genügend Gewerbe. Dennoch muss Limburg im Rahmen der Neuaufstellung des Regionalplans Mittelhessen noch 75 Hektar ausweisen und da stellt sich die Frage, wo diese hinsollen. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Limburg-Weilburg/Diez brachte den Vorschlag, dass eine mögliche Fläche östlich der Spange in Dietkirchen vorhanden wäre. Die Bedenken des OB werden in die Verwaltung mitgenommen. Ein Vorteil von Dietkirchen sei, dass die Infrastruktur gegeben ist. Doch der OB möchte nicht von seinem Nein abweichen. Via Nassauische Neue Presse (nicht online)

Weitere Nachrichten

NNP: Auf der Kinderstation sind jetzt Clowndoktoren unterwegs. Das Kühlmöbelwerk (KMW) Offheim ist beim Stadtradeln weit vorne. Im Bauhof Elz gibt es wohl derzeit einen Personalmangel und die Gemeindevertreter wollen Lösungen zur Behebung sehen. Am Sonntag wird in einer Stichwahl der neue Bürgermeister für Runkel gewählt. Die geplante barrierefreie Umgestaltung der Bushaltestelle vor dem Bahnhof in Bad Camberg sorgt wegen dem Wegfall vom Kurzzeitparkplätzen weiterhin für Unmut. In Bad Camberg findet vom 21. bis 23. Juni das 11. VW-Veteranentreffen statt. Weil Nentershausen einen größeren Supermarkt möchte, liegt es im Streit mit Görgeshausen.

Mittelhessen: Die Autorin Marie-Louise Lichtenberg gibt Überlebenden der NS-Zeit eine Stimme. Der Weilburger Fußballverein feiert 100 Jahre.

Rhein-Zeitung: Der Tunnelbau in Diez geht mit großen Schritten voran.


 


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.