Neue Selbsthilfegruppen im Landkreis -Asperger und psychische Erkrankungen

Teilen erwünscht

Die Selbsthilfekontaktstelle im Gesundheitsamt  des Landkreis Limburg-Weilburg unterstützt die Gründung neuer Selbsthilfegruppen – für Menschen mit Asperger oder psychischen Erkrankungen.

Interessierte an der Selbsthilfegruppe wenden sich vertrauensvoll an die Selbsthilfekontaktstelle, telefonisch unter 06431 296-635 oder per Mail an selbsthilfe@limburg-weilburg.de. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage. Der Besuch der Selbsthilfegruppe ist vertraulich und kostenfrei. Interessierte sind herzlich Willkommen. Eine Selbsthilfegruppe kann sehr hilfreich sein, um sich mit anderen Betroffenen, die eine ähnliche Situation erleben, austauschen zu können. Betroffene finden Mitgefühl und Verständnis, können sich einfach mal das Erlebte von der Seele reden und sich die Erfahrungen der anderen anhören – all dies gibt Kraft und stärkt das Selbstvertrauen.

Selbsthilfegruppe für vom Asperger-Autismus Betroffene

Die Selbsthilfekontaktstelle im Gesundheitsamt des Landkreises Limburg-Weilburg möchte die Initiative einer Betroffenen zur Gründung einer Selbsthilfegruppe für vom Asperger-Autismus Betroffene unterstützen. Die Gruppe wendet sich an betroffene Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie an deren Eltern und Angehörige. Die Gruppe möchte betroffene Menschen miteinander in Kontakt bringen und ihnen die Möglichkeit eines Zusammenkommens und eines gegenseitigen Austauschs bieten.

Beim Asperger-Syndrom handelt es sich um eine Entwicklungsbesonderheit, die nicht mit einer Intelligenzminderung einhergeht; tatsächlich ist besonders die kognitive Intelligenz der Betroffenen oftmals erhöht. Besonders in den Sachfächern oder in Mathematik und Informatik können die schulischen Leistungen dieser Kinder und Jugendlichen überdurchschnittlich sein.

In sozialen Situationen hingegen fühlen sich Asperger-Menschen häufig überfordert, und besonders Kinder und Jugendliche reagieren auf eine Vielzahl sozialer Reize oftmals sehr viel schneller erschöpft. Tatsächlich fühlen sie sich in Situationen angeregter sozialer Interaktion und Kommunikation sehr stark angestrengt. Sie fühlen sich oft nicht dazu in der Lage, nonverbale soziale Signale richtig zu deuten. Durch die mangelhafte Fähigkeit zur richtigen Deutung nonverbaler und indirekter verbaler Signale kommt es zu Kontaktschwierigkeiten und zu Störungen in der zwischenmenschlichen Kommunikation mit ihrem Umfeld. Asperger-Betroffene sind auf eine direkte und möglichst sachliche Form der Kommunikation angewiesen.

Um ihre soziale Hilflosigkeit zu kompensieren, klammern sich Asperger-Betroffene in sozialen und gesellschaftlichen Situationen sehr oft an Routinen und Rituale, die ihnen Sicherheit geben; eine Abweichung von diesen empfinden Asperger-Betroffene hingegen oftmals als sehr bedrohlich und verwirrend.

Selbsthilfegruppe für Menschen mit Psychischen Erkrankungen wird in Limburg gegründet

Die Selbsthilfekontaktstelle im Gesundheitsamt des Landkreises Limburg-Weilburg unterstützt die Initiative einer Betroffenen zur Gründung einer Selbsthilfegruppe für Menschen, die an einer psychischen Erkrankung leiden. Das erste Treffen findet am Donnerstag, 7. März 2019, um 18 Uhr im Gruppenraum der Selbsthilfekontaktstelle, Diezer Straße 13 (1. Stock, in den Räumen der Jugendzahnpflege), in Limburg statt. Interessierte sind herzlich willkommen!

Psychische Störungen treten in vielfältigen Erscheinungsformen auf und gehören zu den weitverbreitetsten Erkrankungen: Laut Schätzungen der Weltgesundheits-organisation leiden allein etwa 300 Millionen Menschen an Depressionen. Ob schwierige Lebensphase oder eine genetische Disposition – Menschen mit einer seelischen Erkrankung leiden. Die gesellschaftlichen Anforderungen werden oft als große Belastung empfunden und die eigenen Probleme als unüberwindbar wahrgenommen. Die Suche nach Hilfe stellt sich zudem als schwierig heraus, lange Wartezeiten auf einen Therapieplatz erschweren die Situation zusätzlich. Hinzu kommen häufig Unverständnis oder gar Ablehnung durch das gesellschaftliche Umfeld.

 


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.