Ortsbeirat Hintermeilingen packt es an

Weil sich der Ortsbeirat Hintermeilingen mit seinen Sorgen alleine gelassen fühlte, packte er es kurzerhand selbst an, sammelte Spenden und schaffte eine Geschwindigskeitsanzeigetafel an. Dafür sammelte der Ortsbeirat seit Januar Spendengelder.

Zum Neujahrsempfang gab Ortsvorsteher Helmut Knapp bekannt, dass der OB gerne in Geschwindigkeitsanzeigetafeln investieren möchte. Es ginge ihn nicht darum, die Autofahrer abzuzocken, sie aber dennoch auf ihre Geschwindigkeit aufmerksam zu machen. Immerhin gehe es um die Sicherheit der Kinder, Familien und Senioren. Es gibt mehrere neuralgische Stellen im Ort. Da ist die kerzengerade Einfahrt vom Kreisel hinter Steinbach kommend, die zu hohen Geschwindigkeiten verleitet. Die scharfe Rechtskurve am Brunnenplatz ist gefährlich, weil dort die Familien die Straße queren, um zur Schule und zum Kindergarten zu kommen. Dort sind zwar nur 30 km/h erlaubt, doch manch Autofahrer fährt dort schneller.
„Wir sind seit Jahren dran und bekommen keinerlei Unterstützung“, wiederholt Knapp bei verschiedenen Begegnungen im Laufe des Jahres. Seit letzter Woche steht nun die mobile Anzeigentafel und weist die Autofahrer auf ihr Tempo hin.

2.500 Euro an Spendengeldern gesammelt

Für die Anschaffung dieser Anzeigentafel hat der OB ein ganzes Jahr lang Spendengelder gesammelt, denn diese Tafel kostet 2.500 Euro. Hierbei handelt es sich um eine mobile Tafel, die immer wieder an einem neuen Standort aufgestellt werden kann. Mit verschiedenen Farben zeigt diese Tafel an, wer zu schnell ist und wer mit dem richtigen Tempo unterwegs ist. Zudem besitzt dieses Schild die Möglichkeit der Auswertung, so dass Helmut Knapp dann in der Lage ist, der Gemeinde und Hessen Mobil genaue Zahlen vorzulegen.
Und die neue Geschwindigkeitsanzeige in Hintermeilingen wurde gebührend empfangen. Die Kindergartenkinder waren beim Aufstellen der Tafel dabei. Danach ging es zum Schmücken des Weihnachtsbaumes am Brunnenplatz.

Anträge abgelehnt

Bereits zweimal – 2013 sowie 2016- beantragte der OB eine Blitzanlage für Hintermeilingen, doch die Anträge wurden jedes Mal abgelehnt. Bereits zum Neujahrsempfang, als Helmut Knapp das System vorstellte, sammelte er spontan 1.300 Euro von den Anwesenden. Nun erhofft sich der OB, dass die Autofahrer ein wenig aufmerksamer auf ihre Geschwindigkeit achten, wenn sie diese angezeigt bekommen.

Der Ortsbeirat und die Kindergartenkinder in Hintermeilingen begrüßen die Geschwindigkeitsanzeigetafel.

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.