PM Caritas – Ehrenamtlicher Hospizhelfer werden

Teilen erwünscht

Der Caritas Hospiz- und Palliativdienst St. Anna hat an zehn neue Hospizhelfer:innen Zertifikate für eine erfolgreiche Kursteilnahme verliehen. In wenigen Tagen startet bereits der nächste Qualifizierungskurs, da der Bedarf an ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen nach wie vor besteht. 

Der Caritas Hospiz- und Palliativdienst St. Anna bildet regelmäßig neue ehrenamtliche Hospizhelfer:innen aus und bereitet sie ausführlich auf die ambulante Begleitung Schwerstkranker und Sterbender vor. Am Dienstag, dem 25. August war Kursabschluss des letzten Qualifizierungskurses „Lebenszeit schenken“, der im Januar begonnen hatte. Trotz einer Unterbrechung durch Corona war es Tina Sandhöfer, der Leiterin des Hospizdienstes, gelungen, mit den Teilnehmer:innen weiter am Thema zu bleiben, neue Wege zu gehen und den Kurs auch ohne Präsenzphasen weiterlaufen zu lassen.

Neuer Kurs startet am 11. September

Erst im Juli konnten sich die acht Frauen und zwei Männer dann wieder in Obertiefenbach treffen. „Wir danken den neuen Ehrenamtlichen für ihre Geduld und das Verständnis aber auch für so manches Chaos, das immer wieder positiv und stärkend gesehen wurde. Wir freuen uns sehr auf ein weiteres Miteinander“, so Tina Sandhöfer.

Neues Kurskonzept

Im September startet bereits der neue Qualifizierungskurs. Das Konzept wurde überarbeitet und gliedert sich nun in drei Teile: Am Anfang steht ein Orientierungsmodul, das dem Kennenlernen dient und einen Einstieg ins Thema bietet. Interessenten haben die Gelegenheit, herauszufinden, ob die Kursteilnahme für sie das Richtige ist und ein Ehrenamt als Hospizhelfer infrage kommt. Für das Orientierungsmodul gibt es zwei Möglichkeiten der Teilnahme: Ein Wochenende (Freitag, 11. September von 18:00 bis 21:00 Uhr und Samstag, 12. September von 9:00 bis 14:00 Uhr) oder alternativ an drei Abenden in Folge (Dienstag, 15. September bis Donnerstag, 17. September jeweils von 18:00 bis 21:00 Uhr).

Ab 22. September folgt dann ein Basiskurs, der die wichtigsten Themen der Hospizarbeit vermittelt, darunter Abschied und Trauer, Bestattungsformen und Rituale in unterschiedlichen Kulturen, Palliative Krankheitsbilder, Sterbephasen usw. Nach Abschluss des Basiskurses Mitte November erfolgt eine Praxisphase. Der Aufbaukurs beginnt dann im Januar 2021 und erstreckt sich bis April 2021 über vier Wochenenden. Er verknüpft theoretische Einheiten und praktischen Erfahrungen und hat einen hohen Selbsterfahrungsanteil.

Der Qualifizierungskurs, der in Beselich-Obertiefenbach stattfindet, ist für alle Teilnehmer, die sich für die Übernahme eines Ehrenamts entscheiden, kostenlos. Für alle anderen fällt eine Kurspauschale von 150 Euro an. Wer sich nach dem Orientierungsmodul gegen eine weitere Kursteilnahme entscheidet, muss nur eine Kostenpauschale von 25 Euro bezahlen. Weitere Informationen sowie alle Kurstermine finden Sie unter www.caritaslimburg.de/qualifizierungskurs. Interessenten melden sich bitte bei Tina Sandhöfer unter Tel. 06484/891150 oder per E-Mail an t.sandhoefer@caritas-limburg.de an.


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.