PM DGB – Nach Eklat in Thüringen Demo am Sonntag in Erfurt

Teilen erwünscht

Nach dem Eklat in Thüringen demonstrieren am Samstag hunderte Hessen in Erfurt. 

Erst Ende vergangener Woche fiel die Entscheidung auf Bundesebene: Ein breites gesellschaftliches Bündnis ruft auf zu einer bundesweiten Großdemonstration, die am Samstag in Erfurt stattfinden wird. Bereits in den ersten drei Tagen haben sich Hunderte für die kostenlosen Busse angemeldet, die aus Limburg, wie auch aus zahlreichen weiteren Orten in Hessen und Thüringen, nach Erfurt fahren.

Die Busse werden organisiert vom Deutschen Gewerkschaftsbund. „Bereits letzte Woche waren in zahlreichen Städten spontan tausende Menschen auf der Straße, um gegen den Tabubruch von Erfurt zu demonstrieren. Am Samstag wollen wir unser Entsetzen und unsere Empörung konzentriert sichtbar machen: die AfD torpediert den demokratischen Konsens, die Menschenrechte, Arbeitnehmerrechte, soziale Gerechtigkeit und Klimagerechtigkeit. Sie darf keine Partnerin demokratischer Parteien sein!“, so die Limburger DGB-Vorsitzende Viktoria Spiegelberg-Kamens.

Die Hin- und Rückfahrt ist für alle Bürgerinnen und Bürger kostenlos, Anmeldung sowie Übersicht der Abfahrtsorte finden sich auf www.dgb-anmeldung.de

Hintergrund:

Der bundesweite Aufruf (siehe https://www.unteilbar.org/nichtmituns/) wird getragen von: Unteilbar-Bündnis, DGB Bundesvorstand, attac, Campact, DIDF, Fridays for Future Thüringen, Interventionistische Linke, Die Vielen, BUND Thüringen und weiteren (siehe https://www.facebook.com/events/192783501780950/).


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.