PM Ingenieurkammer Hessen – Was macht eine Ingenieurin?

Teilen erwünscht

Heute findet bundesweit der Girl`s Day 2019 statt und junge Mädchen haben die Möglichkeiten in verschiedene Berufe hineinzuschnuppern. Auch die Ingenieurkammer Hessen beteiligte sich an dieser Aktion, um den Anteil weiblicher Ingenieur-Nachwuchskräfte zu erhöhen. Die Mädchen gingen der Frage nach, was eine Ingenieurin eigentlich macht.

Junge Frauen in Deutschland verfügen über eine besonders gute Schulbildung. Dennoch entscheiden sich Mädchen und junge Frauen überdurchschnittlich häufig für sogenannte „typische Frauenberufe“. Der weibliche Anteil an naturwissenschaftlichen Berufen beträgt weniger als 20 Prozent.  „Wir brauchen dringend Ingenieurnachwuchs, um die Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen. Deshalb nutzen wir die Gelegenheit an diesem Tag, um Mädchen für die Tätigkeitsfelder und Aufgabengebiete eines Bauingenieurs zu begeistern“, sagte Dipl.-Ing. (FH) Peter Starfinger, Geschäftsführer der Ingenieurkammer Hessen.

Qualifizierter Nachwuchs fehlt

In den Ingenieurbüros fehlt es zunehmend an qualifiziertem Nachwuchs. Aus diesem Grund engagiert sich die Ingenieurkammer Hessen (IngKH) bereits seit vielen Jahren bei Nachwuchsprojekten wie dem jährlichen Schülerwettbewerb und der Praktikumsbörse, um den Anteil an weiblichen Vertreterinnen in technischen Berufen zu erhöhen. Seit inzwischen mehr als einem Jahrzehnt beteiligt sich die Ingenieurkammer Hessen zudem mit spannenden Angeboten rund um den Berufsstand am bundesweiten Girls’Day.

Unsere Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen der Hochschule Rhein-Main in Wiesbaden vermittelt Mädchen ein Bild des Studienalltags. Schülerinnen ab der Klassenstufe 5 nehmen an einem Projekttag rund um den Ingenieurberuf am Campus Kurt-Schumacher-Ring teil. Die Kooperation umfasst in diesem Jahr folgende Veranstaltungen, für die sich die 30 Teilnehmerinnen vorab anmelden mussten:

  • Vermessen wird immer und überall
  • Beton ist pink! Baustoffprüfung in der Materialprüfanstalt
  • Meine Entdeckungsreise PC
  • Fließgewässer-Umweltmonitoring mit dem Labor für Siedlungswasserwirtschaft
  • Lichttechnik und Lichtplanung: Was sind Farben?

Der Girls‘Day bietet Mädchen und jungen Frauen eine gute Gelegenheit, um typische Tätigkeitsbereiche von Ingenieuren kennenzulernen. Innerhalb der angebotenen Projektgruppen werden Berufsfelder wie Vermessung, Baustoffprüfung, Baugrunderkundungen, Lichtplanung oder Fließgewässer-Umweltmonitoring beleuchtet.

OpenIng

Bei unserem zweiten Projekt OpenIng beteiligen sich Mitgliederbüros der Ingenieurkammer Hessen an der Nachwuchsförderung, indem sie ihre Pforten öffnen, um Heranwachsenden zu zeigen, wie spannend und abwechslungsreich der Arbeitsalltag von Ingenieuren sowohl am Schreibtisch als auch auf der Baustelle ist. Diese Unternehmen tragen ihr Angebot in die Aktionskarte ein und geben uns im Anschluss Rückmeldung, wie sie den „Schnuppertag im Rahmen des Girls’Day“ gestaltet haben. Weitere Informationen über Veranstaltungen in der jeweiligen Region sind auf der Plattform Girls’Day Radar zu finden.

Über die Ingenieurkammer Hessen (IngKH)

Die Ingenieurkammer Hessen (IngKH) ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts das Selbstverwaltungsorgan der Ingenieurinnen und Ingenieure in Hessen. Sie ist durch das Hessische Ingenieurgesetz – HingG mit hoheitlichen Aufgaben betraut und überwacht den Schutz der Berufsbezeichnungen Ingenieur, Beratender Ingenieur, Bauvorlagenberechtigter Ingenieur und Stadtplaner. In diesem Zusammenhang haben die Qualitätssicherung der Ingenieurplanungen, der Verbraucher- und Umweltschutz sowie die Fort- und Weiterbildung ihrer rund 6.500 Mitglieder und Ingenieurangestellten, Bauvorlage- und Nachweisberechtigten, Sachverständigen und Mediatoren einen ganz besonders hohen Stellenwert. Der Ingenieurnachwuchs liegt der IngKH besonders am Herzen. Seit 2007 richtet die Kammer einen Schülerwettbewerb an hessischen Schulen aus und sie unterstützt darüber hinaus den Mädchen-Zukunftstag „Girls’Day“. Außerdem bietet die IngKH dem studierenden Ingenieurnachwuchs eine kostenfreie Junior-Mitgliedschaft.

Quelle Foto: Ingenieurkammer Hessen

 


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.