PM Junge Union Hadamar – Egenolf im Bundesvorstand der Jungen Union

Kurz vor der hessischen Landtagswahl trafen sich am vergangenen Wochenende Delegierte und Gäste der Jungen Union (JU) Hessen gemeinsam mit JUlern aus ganz Deutschland zum diesjährigen Deutschlandtag in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt Kiel. Der Deutschlandtag stand im Zeichen der inhaltlichen und personellen Ausrichtung der größten politischen Jugendorganisation Deutschlands.

Bei den inhaltlichen Beratungen ging es um die Frage, wie Deutschland auch im Jahr 2030 politisch und gesellschaftlich stabil und dabei wirtschaftlich erfolgreich bleibt. Die JU Hessen betonte ihre deutlichen zukunftsweisenden Positionen zu aktuellen Themen, wie Digitalisierung, Rente, Pflege, Europa sowie innere und äußere Sicherheit. Mit konkreten Anträgen zu den Themen Nationalhymne im Profisport, Kopftuchverbot bei jungen Mädchen, Reduzierung der Rundfunkgebühren sowie zu Infrastruktur und Verkehr gestaltete die hessische Delegation die Diskussionen erfolgreich mit.

Innere Sicherheit – Herzensangelegenheit und Berufung

Bereits am Freitagabend nahm die JU personelle Weichenstellungen vor. Nachdem Paul Ziemiak, MdB mit einem Ergebnis von 91,1 Prozent als Bundesvorsitzender bestätigt wurde, wählten die Delegierten Pascal Reddig (Main-Kinzig-Kreis) mit 78,7 Prozent zum stellvertretenden Bundesvorsitzenden. Der Vorsitzende des JU-Kreisverbands Limburg-Weilburg sowie des JU-Stadtverbands Hadamar, Michael Egenolf wurde mit 78,2 Prozent als Beisitzer neu in den Bundesvorstand gewählt. „Ich gratuliere unseren beiden Bundesvorstandsmitgliedern herzlich zur Wahl und wünsche dem neuen Bundesvorstand viel Erfolg für das neue Geschäftsjahr. Wir sind stolz, im Bundesvorstand so stark vertreten zu sein“, so der Landesvorsitzende der JU Hessen, Dr. Stefan Heck.

Bei seiner Vorstellung machte Michael Egenolf deutlich: „Innere Sicherheit ist für mich Herzensangelegenheit und Berufung.“ Der 28-Jährige hat als Bundespolizist täglich mit Fragen rund um die innere Sicherheit Deutschlands zu tun. „Ich freu mich auf die Arbeit im neuen Bundesvorstand und möchte gerne meine berufliche Erfahrung mit einbringen,“ so Egenolf nach seiner Wahl. In seiner Heimatstadt ist Egenolf stellvertretender Vorsitzender des CDU-Stadtverbands und Mitglied der Stadtverordnetenversammlung. Zudem ist er Mitglied im Vorstand der CDU-Kreisverbands Limburg-Weilburg.

Viele Gäste aus CDU und CSU

Höhepunkte des Landestages waren die Reden der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel MdB, der CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer, des Bundesgesundheitsministers Jens Spahn MdB, des frischgewählten Vorsitzenden der Fraktionen von CDU/CSU im Deutschen Bundestag, Ralph Brinkhaus MdB und des EVP-Fraktionsvorsitzenden im Europäischen Parlament, Manfred Weber MdEP. Als Gäste und Redner konnte die JU zudem die Ministerpräsidenten Daniel Günther MdL und Armin Laschet MdL sowie den Vorsitzenden der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Alexander Dobrindt MdB begrüßen. Mehrfach wurde durch die Gäste betont, dass die JU die Jugendorganisationen von CDU und CSU vereint und damit die beiden Schwesterparteien wie eine Klammer zusammenhält. Gerade in Zeiten wie diesen sei die bundesweite Zusammenarbeit der Jugendorganisation wichtiger denn je.

Hintergrund-Info: Der Deutschlandtag ist das höchste Gremium der Jungen Union Deutschlands. Zu dem jährlich stattfindenden Treffen kamen in diesem Jahr 319 Delegierte aus allen 18 Landes- und den Auslandsverbänden sowie mehr als 1.000 Gäste und Medienvertreter in Kiel zusammen.

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.