PM Landkreis – Ehrungskonzert des Sängerkreises Oberlahn

Landrat Manfred Michel hat die musiktreibenden Vereine des Sängerkreises Oberlahn bei der Landratsehrung im Bürgerhaus in Mengerskirchen als bedeutenden Faktor für den Zusammenhalt der ländlichen Gesellschaft bezeichnet.

„Sie alle sind unerlässlich für unsere Kommunen, Sie halten die Gemeinschaft am Leben und sind nicht nur da, wenn es etwas zu feiern gibt. Auch bei Veranstaltungen von trauriger Natur ist Ihre Unterstützung von großem Wert“, betonte Landrat Michel.

Manfred Michel gab in seiner Ansprache zu bedenken, dass es immer weniger dem Zeitgeist entspräche und vielfach auch gar nicht mehr möglich sei, über Jahre und Jahrzehnte hinweg diszipliniert an Proben, Auftritten und Vereinsaktivitäten teilzunehmen. Doch zeige sich gerade im Sängerkreis Oberlahn deutlich, dass mit guten und innovativen Ideen die Zukunft der Chorgemeinschaften in die richtige Richtung gelenkt werden könne. Die Kinderchöre des Sängerkreises beispielsweise seien eine erstklassige Werbung, um auch bei den Erwachsenen wieder die Freude am Singen zu wecken.

Nach der Ouvertüre, die dem Chor des Sängerkreises Oberlahn vorbehalten war, und den Grußworten trat der MGV Mengerskirchen mit der schottischen Weise vom „Loch Lomond“ und dem „Ave Maria der Berge“ auf. Aus den Reihen des MGV erhielten Wolfgang Meuser und Gotthard Paul für 50 sowie Werner Meyer für 70 Jahre aktive Zugehörigkeit ihre Urkunden.

Kinderchöre als Werbung

Dann durften die Jüngsten auf die Bühne. Vier Kinderchöre hatten sich für den Auftritt zusammengetan und erfreuten das Publikum mit mehreren schwungvollen Stücken. Kinder, die seit drei oder fünf Jahren im Chor mitsingen, erhielten für ihr Durchhaltevermögen eine Urkunde und einen Anstecker. Die Concordia Ahausen präsentierte im Anschluss die „Ode an die Freude“ und „Dona pacem domine“. Karl-Heinz Grün wurde für 60 Jahre und Eckhard Baum für 65 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet.

40 Jahre gehört Roswitha Stotz zum Gemischten Chor Blessenbach, Heidrun Geiß und Barbara Häuser singen seit vier Jahrzehnten für den Frauen- und Mädchenchor Seelbach. 50 Jahre sind es bei Joachim Klum vom MGV Eintracht 1842 Weyer sowie Harald Mehr und Wolfgang Melchert von Concordia Barig-Selbenhausen. Stolze 60 Jahre singen Inge Horz und Helga Pix für die Concordia Barig-Selbenhausen und Werner Zuth für die Germania Weinbach 1858, großartige 70 Jahre sind es bei Alfred Nehl und Rudolf Nehl vom Liederkranz Vorwärts & Enjoy Wolfenhausen.

Die Harmonie Münster sang „Ascot gavotte“ aus dem Musical „My Fair Lady“ und ließ dabei standesgemäß mehrere Kinder mit Steckenpferden über die Bühne galoppieren. Als zweites Stück brachte der Chor das Michael-Jackson-Stück „Heal The World“ auf die Bühne.

Der Liederkranz Rohnstadt hatte speziell für den Ende des Jahres aus seinem Amt scheidenden Landrat Manfred Michel das Stück „Vetter Michel“ gewählt. Zudem sangen sie „Maria Iassu’“. Inge Müller erhielt eine Auszeichnung für 65 Jahre aktives Singen. Ulrich Haibach ist seit 30 und Heike Haibach seit 40 Jahren im Vorstand des Vereins tätig. Mit dem bekannten Hit „The Lion Sleeps Tonight“ brachte der Chor des Sängerkreises Oberlahn am Ende die zahlreichen Besucherinnen und Besucher noch einmal in Stimmung und beendete schließlich auch den musikalischen Ehrungsnachmittag, ehe der Sängerkreisvorsitzende Peter Sussiek Landrat Manfred Michel für seine umfangreiche Unterstützung der Chöre des Sängerkreises während seiner Amtszeit dankte.

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.