PM Landkreis Limburg- Weiburg -Einsätze bei Sturm Eberhard

Teilen erwünscht

Sturm Bernhard fegte über den Landkreis hinweg und forderte die Einsatzkräfte der Feuerwehren sowie vom THW Limburg. 

Die Pressestelle des Landkreises schickte eine Zusammenfassung der Einsätze heraus. Landrat Michael Köberle hat sich in der Leitstelle persönlich ein Bild vom Umfang der Schäden gemacht und sich über die daraus resultierenden Einsätze informiert.

Insgesamt gab es gestern 85 Einsätze mit 703 Einsatzkräften. Am häufigsten mussten die Floriansjünger raus wegen einem Baum auf der Straße. In Elz und Hadamar fiel ein Baum auf die Bahngleise, in Dornburg und Limburg auf ein Haus. In Beselich, Limburg, Selters und Weilmünster fiel ein Baum auf die Stromleitungen. In Elbtal, Hünfelden,Limburg, Runkel, Waldbrunn, Weilmünster und Weinbach wurden Dächer abgedeckt. Auch wegen herabfallender Bauteile oder Gerüste rückte die Feuerwehr aus. Ein großer Dank meinerseits an die Einsatzkräfte, die dafür sorgten, dass Straßen schnell wieder befahrbar waren und dass kein größerer Schaden entstand.

Anbei einige Impressionen aus den sozialen Netzwerken:

Auf Twitter meldete die Freiwillige Feuerwehr Villmar:

Insgesamt waren die Kräfte der Feuerwehr des Marktfleckens im Rahmen des #Sturm bei 9 Einsätzen; die K 468 zw. Aumenau und Münster bleibt über Nacht gesperrt. Im Moment stehen keine Einsätze mehr im Gemeindegebiet an; die Einsatzbereitschaft wurde aufgehoben.

— Feuerwehr Marktflecken Villmar (@villmar112)


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.