PM Landkreis- Neue Ausstellung im Kreishaus

Seit vielen Jahren präsentieren Elisabeth Knossalla und Susanne Messer ihre Werke in gemeinsamen Ausstellungen. Da lag es nahe, die neuen Bildprojekte der beiden Künstlerinnen im Rahmen der Reihe „Kunst im Kreishaus“ nun auch im Landratsamt in Limburg zu zeigen.

Der Erste Kreisbeigeordnete Helmut Jung eröffnete die Ausstellung „Neue Projekte“ während einer sehr gut besuchten Vernissage. „Freuen Sie sich mit mir auf eine vielseitige und ansprechende Ansammlung von Kunstwerken“, so Helmut Jung. 

Künstlerisches Wirken seit vielen Jahren

Seit vielen Jahren stellen Susanne Messer und Elisabeth Knossalla gemeinsam aus: In der Amthof-Galerie in Bad Camberg, in der Galerie von Susanne Messer, bei den tArt-Orten im Gerberhaus in Idstein und in Lichfield, der Partnerstadt von Limburg. „Deshalb lag es nahe, neue Bildprojekte für eine Ausstellung im Kreishaus in Limburg zusammenzustellen und auch hier – einmal mehr – gemeinsam zu zeigen. Beide, die Künstlerin Susanne Messer und die Textilkünstlerin Elisabeth Knossalla, sind dem interessierten Publikum im heimischen Raum natürlich bestens bekannt. Beiden ist es ein Anliegen, sich durch Fortbildungen, durch themenbezogenes Lesen sowie durch Reisen künstlerisch weiterzuentwickeln“, erläuterte der Erste Kreisbeigeordnete.

Arbeiten auf Textil

Elisabeth Knossalla gestaltet ihre Bilder überwiegend auf Textil, seien es alte oder neue Stoffe. Manchmal kombiniert sie Stoff mit Papier als Collage. So entstehen symbolhafte Bilder, die durch ihre klar strukturierte Gestaltung wirken. Sie lebt in Limburg und sammelt Inspirationen häufig auf Reisen, die sie anschließend im Atelier zu Bildern komponiert. In zahlreichen Arbeitsgängen entstehen dann ihre Batiken, die häufig mit einem Textildruck verknüpft werden. Die Stoffe werden gerissen, geschnitten oder auch bestickt. Dies dient dazu, die Farben, die sie häufig in ihrer Symbolik verwendet, einer neuen Wirkung zuzuführen. Elisabeth Knossalla übernimmt immer wieder Auftragsarbeiten. Seit 1990 ist sie Mitglied im Verein Amthof-Galerie Bad Camberg, seit 2005 gehört sie als stellvertretende Vorsitzende zum Vorstand des Vereins. Ihre Themen der Ausstellung sind unter anderem „Der Weg zum Ziel“, „Heimat – und damit verbunden Ferne“ sowie „Kreis und Quadrat“. Ein weiteres Thema, das sie immer wieder aufgreift und ergänzt, sind Bilder zu Liedtexten des Kirchenlieddichters Paul Gerhardt. „Auch die neuesten Bilder aus diesem Bereich werden bei uns im Kreishaus gezeigt“, so Helmut Jung.

Malen mit Acrylfarben

Susanne Messer lebt und arbeitet in Bad Camberg. Sie bevorzugt das Malen mit Acrylfarben in Kombination mit verschiedenen experimentellen Stoffen. So kommen unterschiedliche Gesteinsmehle sowie Natur- und Papiercollagen zum Einsatz. Haptische Bildoberflächen und überwiegend gedämpfte Farben sind charakteristische Bildmerkmale. Als Thema bevorzugt Susanne Messer immer wieder imaginäre Landschaften, zum Teil mit kleinen Hinweisen oder versteckten Botschaften, die es zu entdecken gilt. „Susanne Messer vertieft ihre Arbeit durch ein umfangreiches Kunst-Lehrprogramm, denn sie unterrichtet sowohl in ihrem Atelier als auch in der Reha-Klinik in Bad Camberg Erwachsene, die sich für Kunst interessieren und von ihr in unterschiedlichen Techniken geschult werden“, erläuterte der Erste Kreisbeigeordnete. Sie ist Mitglied im Verein Amthof-Galerie Bad Camberg, im Wallauer Fachwerk Kulturkreis und im Kunstkaufhaus Kelkheim.

Die Bilder sind zu den Öffnungszeiten der Kreisverwaltung, Montag bis Donnerstag von 8 bis 17 Uhr und Freitag von 8 bis 13 Uhr, zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Der Erste Kreisbeigeordnete Helmut Jung, Susanne Messer und Elisabeth Knossalla  (von links) freuen sich über die neue Ausstellung im Kreishaus in Limburg.
Der Erste Kreisbeigeordnete Helmut Jung, Susanne Messer und Elisabeth Knossalla (von links) freuen sich über die neue Ausstellung im Kreishaus in Limburg.
Bild: Pressestelle Landkreis

 

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.