PM Stadt Limburg – Bliltzeinschlag im Parkbad

Teilen erwünscht

Bei dem Gewitter am Freitag ist der Blitz in Limburg eingeschlagen. Dies führt zu Einschränkungen im Parkbad wie auch auf dem Wohnmobilstellplatz.

Der Betrieb im städtischen Freibad Parkbad und auf dem Wohnmobilstellplatz läuft aktuell nur mit Einschränkungen. Bei einem Gewitter war am späten Freitagnachmittag, dem 12. Juli, der Blitz in beiden Einrichtungen eingeschlagen. Kleinere Reparaturen konnten bereits am Samstag vorgenommen werden, größere folgen im Laufe der Woche. Die Stadtverwaltung ist aktuell dabei, alle Schäden aufzunehmen und der Versicherung zu melden.

Überspannungsschäden im Parkbad

Im Parkbad schlug der Blitz mitten in das Schwimmbecken ein und verursachte in umliegenden Geräten Überspannungsschäden. Betroffen sind die Chlorgaswarnanlage und Teile der Mess- und Regeltechnik, sagte Schwimmmeister Andreas Schilling. Die Mess- und Regeltechnik konnte bis auf die Bereiche für das Planschbecken bereits am Samstag repariert werden. Um Fehler und weitere Schäden auszuschließen werden aktuell alle ph-Wert Kontrollen und Chlordosierungen nochmals manuell überprüft.

Die Chlorgaswarnanlage wurde komplett zerstört, sodass am Montag per Express ein neues Gerät bestellt wurde. Es wird voraussichtlich am Dienstag eintreffen und dann direkt eingebaut. Zur Zeit kontrolliert Schwimmmeister Schilling stündlich den Raum mit den Chlorgasflaschen. Sobald es nach Chlor riecht, würde er die Feuerwehr alarmieren – genau das macht das Gerät automatisch. Dafür ist natürlich auch eine Telefonleitung notwendig, die ebenfalls vom Blitz beschädigt wurde. Wann das Schwimmbad wieder telefonisch zu erreichen ist, ist noch offen.

Beschädigung der Stromversorgung

Auf dem Campingplatz schlug der Blitz in einen Baum ein und beschädigte Teile der Stromversorgung. „Da nicht das komplette Stromnetz betroffen war, konnten die Gäste durch umstecken am Samstag schnell wieder mit Strom versorgt werden“, sagt Ulrich Wolf vom Amt für Stadtmarketing und Touristik. Reparaturen wurden bereits am Samstag vorgenommen, am gestrigen Montag wurden die Leitungen und Kästen auf etwaige weitere Fehler überprüft. Die Stadt Limburg ist als Eigentümerin des Campingplatzes für die Infrastruktur zuständig. Betrieben wird der Platz von einer Pächterin.

Einschränkungen im Service gibt es allerdings auf dem angrenzenden Wohnmobilstellplatz, für dessen Infrastruktur und Betrieb eine Pächterin zuständig ist. Außerdem funktionieren dort Strom- und Wasserversorgung nicht (Stand: 15.Juli).



Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.