PM Stadt Limburg – Rückläufige Fahrgastzahlen am ICE Bahnhof

Teilen erwünscht

Seit dem Jahr 2003 zählt die Stadt Limburg in einer Woche die Fahrgastzahlen im ICE-Bahnhof Limburg-Süd. Die Zahl der Fahrgäste ist leicht rückläufig, zum zweiten Mal hintereinander.

Die Fahrgastzahlen im Limburger ICE-Bahnhof gehen leicht zurück. Das geht aus einer Fahrgastzählung der Stadt Limburg hervor, die seit dem Jahr 2003 im Frühjahr vorgenommen wird. Im Rahmen der jüngsten Zählung im Mai dieses Jahres gab es 2421 Ein- und Aussteiger im Tagesdurchschnitt. Das sind 63 oder 2,5 Prozent weniger als im Vorjahr und 129 Fahrgäste weniger als im Jahr 2017, was einem Minus von rund fünf Prozent entspricht.

Schwierige Ursachenermittlung

„Das ist keine erfreuliche Entwicklung, vor allem weil wir nun zwei Jahre hintereinander einen Rückgang zu verzeichnen haben“, bemerkt der 1. Stadtrat Michael Stanke, der in dieser Funktion auch Betriebsleiter der Stadtlinie ist, die regelmäßig den ICE-Bahnhof mit Bussen anfährt und somit eine Verbindung zur Innenstadt garantiert. Das Angebot an Verbindungen ist in den vergangenen beiden Jahren nicht schlechter geworden. Deshalb ist die Ursachenermittlung für den Rückgang der Fahrgastzahlen schwierig. Nicht auszuschließen ist nach Einschätzung von Stanke, dass sich bisherige Nutzer des ICEs aufgrund von Verspätungen nun für andere Verkehrsmittel entschieden haben. Oder es gibt verstärkt Nutzer von Job-Tickets, die jedoch nur für die normale Bahnstrecke gelten und nicht das Fahren mit dem ICE erlauben. „Wir werden das Gespräch mit der Bahn suchen, ob es dort Erklärungen für die Entwicklung gibt“, macht Stanke deutlich. Das Unternehmen verzeichnete in den vergangenen Jahren steigende Fahrgastzahlen im Fernverkehr. Der Bahnhof Limburg-Süd wird allerdings sehr stark von Pendlern genutzt, die täglich in die Ballungsgebiete nach Frankfurt und Köln/Bonn fahren.

Die meisten Fahrgäste wurden im Jahr 2008 gezählt, 2758 Ein- und Aussteiger gab es damals im Tagesdurchschnitt. Anschließend sanken die Fahrgastzahlen, die sich ab 2016 wieder leicht erholten (2457) und 2017 weiter anstiegen (2550) um dann wieder zu sinken. Gezählt werden die Fahrgäste an fünf Werktagen. Die meisten Fahrgäste verzeichnete der ICE-Bahnhof am Donnerstag mit 2547 Ein- und Aussteigern, schwächster Tag war der Freitag mit 2357 Ein- und Aussteigern. Die am stärksten genutzten Verbindungen gehen in Richtung Frankfurt. Die Verbindungen nach und über Frankfurt verzeichnen etwa drei Mal so viele Fahrgäste wie die Verbindungen nach und über Köln.  Es gibt von Limburg-Süd aus täglich 15 Verbindungen nach Frankfurt, zwei nach Wiesbaden und 16 nach und über Köln.


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.