PM Stadt Weilburg – Sicherungen am Ahäuser Weg abgeschlossen

Teilen erwünscht

Im Ahäuser Weg (ehemals L 3025) sind die Felssicherungsarbeiten nun abgeschlossen. Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch, Mitglieder des Magistrats sowie die Mitarbeiter des Tiefbauamtes Weilburg präsentierten die umfangreichen Arbeiten bei einem Pressetermin.

„Die angrenzende Straße sowie der daneben verlaufende Rad- und Wanderweg machen eine Verkehrssicherungspflicht – nicht nur im Hinblick auf die juristische Verantwortlichkeit – unumgänglich. Insbesondere die Sicherheit unserer Bürger steht hier im Vordergrund“, sagte Bürgermeister Hanisch.

Felssicherungsarbeiten im Ahäuser Weg abgeschlossen

Die Zunahme des Bewuchses und die Dynamik der Felsbrocken erforderten ein Gutachten, dessen Untersuchungen umfangreiche Felssicherungsarbeiten notwendig machten. Dafür wurden im ersten Schritt im Frühjahr des Jahres die Felsbereiche rundum von Bewuchs freigeschnitten, um die Felsbereiche und die bereits vorhandenen Netzsicherungen zur weiteren Planung besser begutachten zu können. Im Oktober wurden dann die Sicherungsarbeiten durchgeführt. Für die Sicherung wurden rund 330 m² der vorhandenen Netzsicherung ertüchtigt und ausgetauscht. Oberhalb der Felswand verlaufend sowie im Bereich zum Radweg wurden 90 laufende Meter sogenannter Steherzäune (senkrecht stehende Schutzzäune) errichtet. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf 140.000 Euro. Das Stadtoberhaupt dankte der ausführenden Firma Feldhaus Bergbau aus Schmallenberg für die schnelle und unkomplizierte Ausführung sowie dem für die Planungsleistungen verantwortlichen Ingenieurbüro Gbm aus Limburg.

 

 


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.