Pressemitteilung – Grüne kritisieren Bürgermeister Höfner

Teilen erwünscht

„Höfner – musste das sein?“, fragt Bündnis 90/ Die Grüne OV Hadamar/ Dornburg, weil eine Hecke verbotswidrig zurück geschnitten wurde. Solche Maßnahmen häufen sich in der Gemeinde.

Die Grünen kritisieren, dass in Frickhofen der Lebensraum von Singvögeln beschnitten und Biodiversität untergepflügt wurde. Das Freibad in Frickhofen war von einer Naturhecke umsäumt, die durch ihre Größe und durch die unterschiedlichen Baum- und Straucharten eine für Singvögel wichtige Brut- und Schutzfunktion hatte.

Hecken-Rückschnitt in der Brutzeit

Sie wurde im Juni (!) zur Brutzeit der Singvögel, verbotswidrig, stark zurückgeschnitten. Bei einer Ortsbegehung schätzte man, dass sie an manchen Stellen bis zu zwei Meter Höhe verlor.
Viele Schnittflächen abgeschnittener Äste, mit einem Durchmesser von 3 bis 5 cm, zeigten deutlich, dass es sich nicht um einen schonenden Form- und Pflegeschnitt handelte. Ein Augenzeuge berichtete, dass Mitarbeiter des Bauhofes mit einem Unimog die Arbeiten ausführten. Es wurden und werden Maßnahmen in der Gemeinde Dornburg angeordnet, die mit der uns umgebenden Natur nicht gerade einfühlsam umgehen.

Einige weitere Beispiele:

Die illegale Abholzung von Solitärbäumen auf dem alten Friedhof in Frickhofen 2019.

Die 25 km landwirtschaftlichen Wege, mit einer geschätzten Fläche von 7,5 Hektar, die, mit stillschweigender Duldung durch die Gemeinde, von örtlichen Bauern einfach umgepflügt und in deren Bewirtschaftung integriert wurden!

Immer häufiger wird eine Versiegelung von Flächen in der Kommune mit Steinschüttungen beobachtet, die ein krasses Gegenteil der Förderung von Biodiversität darstellen.

Die nun fehlenden Blühstreifen an den vereinnahmten 7,5 Hektar landwirtschaftlicher Wege hätten dem allseits bekannten starken Rückgang der Insekten nicht nur in Dornburg, sondern auch landesweit zumindest ein wenig entgegenwirken können

Daher appelliert der OV Hadamar/ Dornburg sowie viele Bürger aus Dornburg an Bürgermeister Höfner, dem Schutz der uns umgebenen Natur mehr Beachtung zu schenken und auf die Einhaltung von gesetzlichen Fristen und Anordnungen zu achten.


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.