Prominente Unterstützung für den Verein „Walking with Giants Germany“

Teilen erwünscht

Nachdem sich der Verein „Walking with Giants Germany“ gegründet hat, möchte er nun auf sich aufmerksam machen. Dabei erhält der Verein prominente Unterstützung. Am Samstag stand der Vorstand interessierten Bürgern Frage und Antwort im Thalia Limburg.

Der Verein „Walking with Giants“ macht auf den Mikrozephalen Primordialen Kleinwuchs (MPD) aufmerksam. Es gibt fünf verschiedene Formen und sie zählen zu den seltensten Formen des Kleinwuchses. In Deutschland sind aktuell 30 Betroffene bekannt, weltweit sind es keine 500. Dies sind zu wenig Fälle für die Pharmaindustrie, um daran zu forschen. Dennoch wird seit 10 Jahren durch ein länderübergreifendes Forschungsteam an MPD geforscht, was aus Spenden und privaten Mitteln finanziert wird.

Aufmerksam machen und Spenden sammeln

Auch der Verein „Walking of Giants Germany“ möchte diese Forschung unterstützen. Die Gründerin Simone Braunsdorf-Kremer hat selbst eine große Spendenbereitschaft für ihren Sohn erfahren und möchte nun etwas davon zurückgeben. Doch nicht nur die Forschung wollen sie unterstützen, sondern auch betroffene Familien. Da wenige Menschen von dieser seltenen Erkrankungen wissen, möchte der Verein darauf aufmerksam machen. Dies taten sie am Samstag in der Thalia Buchhandlung und waren doch erfreut über den großen Zuspruch. Es gab viele interessante Gespräche und auch einige Aufklärung.

Für ihr Anliegen erhielten sie prominente Unterstützung vom Limburger und Sportwissenschaftler Ralf Ohrmann. Dieser lernte die Familie und den kleinen Jonathan vor rund einem Jahr bei einem Benefizspiel kennen. Als er das erste Mal mit der Familie konfrontiert wurde, wusste er noch nichts über die Krankheit, aber für einen guten Zweck war er gerne mit dabei. Dann lernte er dieFamilie kennen und hatte sich Stück für Stück damit auseinandergesetzt. „Jonathan hatte mit mir gelacht und das ist der Funke übergesprungen“, erinnert sich Ralf Ohrmann. Er bedauerte es, dass bei wenigen Fällen die Forschung nicht lukrativ sei und die Menschen dann selbst für sorgen müssen, Aufmerksamkeit zu bekommen. Diese möchte er gerne unterstützen. „Wenn man selbst gesunde Kinder hat, sollte man öfters mal dankbar sein und sich sozial engagieren“, so Ohrmann weiter.

SimoneBraunsdorf-Kremer und Ralf Ohrmann

Doch Ralf Ohrmann macht noch mehr. Er stellt sein neues Buch „Woman Fit“ handsigniert für ein Gewinnspiel zur Verfügung. Also schaut auf der Facebookseite des Vereins vorbei und gewinnt das neue Buch vom Sportwissenschaftler und TV Coach Ralf Ohrmann.

Anbei noch einige Impressionen vom Verein selbst.


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.