Selbsthilfegruppen Fibromyalgie, Restless Legs und Asperger

Teilen erwünscht

Selbsthilfegruppe Fibromyalgie

Die Fibromyalgie-Gruppe Limburg lädt alle Mitglieder und Interessenten zu ihrem am 11. November 2019 um 19 Uhr stattfindenden Themenabend über das „Loslassen“ und „Entspannen“ trotz Krankheit ein. Petra Czech gibt Einblicke über einen leichteren Umgang mit der Krankheit. Auch Nichtbetroffene sind willkommen, um sich den Vortrag anzuhören. Der Vortrag beginnt um 19 Uhr im Bürgerhaus in Linter. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kontakte: Telefon: 06431-932379 (Doina Kube) oder 0170 9307538 (Edith Dahlem-Gröschen).

Selbsthilfegruppe Restless Legs gründet sich

Die Selbsthilfekontaktstelle im Gesundheitsamt des Landkreises Limburg-Weilburg unterstützt die Initiative zur Gründung einer Selbsthilfegruppe für Betroffene am „Restless Legs“-Syndrom.

Etwa fünf bis zehn Prozent der Bevölkerung sind von der Erkrankung betroffen. „Restless Legs“ bedeutet ins Deutsche übersetzt „ruhelose Beine“. Betroffene verspüren einen unnatürlichen Bewegungsdrang, Kribbeln in den Beinen, Zuckungen oder starke Schmerzen, verbunden mit Schlaflosigkeit. Frauen sind hiervon doppelt so häufig betroffen wie Männer. Vermutlich führt eine genetisch bedingte Störung bei der Übertragung von Nervensignalen zu dieser Erkrankung. Es ist oftmals ein langer Weg bis zur richtigen Diagnose, weil die Beschwerden ungewöhnlich sind und das Leiden daran von Außenstehenden oft nicht nachempfunden werden kann.

Heilbar ist die Erkrankung heute noch nicht, aber es gibt die Möglichkeit, darüber in einer Selbsthilfegruppe mit anderen Betroffenen zu sprechen, sich über die Beschwerden und Therapiemöglichkeiten auszutauschen und vor allem Verständnis bei anderen Menschen mit gleichen Beschwerden zu finden. Der Besuch der Selbsthilfegruppe ist vertraulich und kostenfrei.

Selbsthilfegruppe Asperger gründet sich

Die Selbsthilfekontaktstelle im Gesundheitsamt des Landkreises Limburg-Weilburg unterstützt die Initiative zur Gründung einer Selbsthilfegruppe für vom Asperger-Autismus Betroffene und deren Angehörige. Die Asperger-Selbsthilfegruppe Limburg/Diez lädt ein zu einem ersten Treffen am Freitag, 22. November 2019, von 16.30 bis 18 Uhr in der Diezer Straße 13 in Limburg (Gruppenraum „Rückenwind“ im ersten Obergeschoss). Interessierte sind herzlich willkommen! Um Anmeldung wird gebeten.

Eingeladen sind vom Asperger-Syndrom Betroffene sowie deren Angehörige. Aber auch Menschen, die von sich selbst vermuten, dass bei ihnen ein Asperger-Syndrom vorliegt, obwohl bei ihnen möglicherweise noch keine entsprechende Diagnose vorliegt, sind herzlich willkommen. Gemeinsam mit den Menschen, die sich beim ersten Treffen einfinden werden, wird auch der Verlauf der weiteren Zusammenkünfte geplant. Die Gruppe möchte betroffene Menschen miteinander in Kontakt bringen und ihnen die Möglichkeit eines Zusammenkommens und eines gegenseitigen Austauschs bieten. Beim Asperger-Syndrom handelt es sich um eine Entwicklungsbesonderheit, die nicht mit einer Intelligenzminderung einhergeht. In sozialen Situationen fühlen sich Asperger-Menschen häufig überfordert, in Situationen angeregter sozialer Interaktion und Kommunikation sehr stark angestrengt und haben oft Schwierigkeiten, nonverbale soziale Signale richtig zu deuten.

 

Der Besuch der Selbsthilfegruppen ist vertraulich und kostenfrei. Interessierte an einer Selbsthilfegruppe wenden sich vertrauensvoll an die Selbsthilfekontaktstelle, telefonisch unter 06431 296-635 oder per Mail an selbsthilfe@limburg-weilburg.de, oder an die Anlaufstelle Ehrenamt, telefonisch unter 06431 296-222 oder per Mail an ehrenamt@limburg-weilburg.de. Weitere Informationen gibt es unter www.selbsthilfe-limburg-weilburg.de.


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.