Stichwahl für den neuen Landrat am 11. November

Parallel zu den Landtagswahlen durften die Bürger vom Landkreis Limburg-Weilburg auch einen neuen Landrat wählen. Keiner der fünf Kandidaten erhielt die absolute Mehrheit, so dass es am 11. November zu einer Stichwahl zwischen dem CDU-Kandidaten Michael Köberle sowie dem SPD-Kandidaten Jörg Sauer kommt.

Lange hat es am Wahlabend gedauert, bis die Ergebnisse zur Landratswahl feststanden. Leider schaffte kein Kandidat 50 Prozent plus eine Stimme, also die absolute Mehrheit, so dass nun in einer Stichwahl entschieden wird, wer der neue Landrat vom Landkreis wird. Michael Köberle (CDU) erhielt 41,6 Prozent der Stimmen, Jörg Sauer (SPD) 29,5 Prozent, Dr. Klaus Valeske (FDP) 13,6 Prozent, Andreas Bendel (FW) 10,3 Prozent und Jörg Zimmermann (Die Linke) 5,1 Prozent.

Quelle Hessenschau

Die Ergebnisse sind recht erstaunlich. Andreas Bendel (FW) erklärte einige Wochen vor der Wahl, er werde das Amt nicht annehmen. Kurz vorher erklärte er dann, er werde das Amt doch annehmen. Nirgendwo hingen Plakate von ihm und auf Veranstaltungen war er nicht zu sehen. Er war einfach nicht in diesem Wahlkampf präsent. Und dann überraschte sein Ergebnis schon sowie das um wenige Prozentpunkte höhere Ergebnis von Dr. Klaus Valeske, welcher einen sehr guten Wahlkampf mit viel Präsenz zeigte. Da ist es fraglich, wie manches bei den Wählern ankommt.

Stichwahl um das höchste Amt im Kreis

Jörg Sauer (SPD) ist zufrieden mit seinem Ergebnis. Für ihn war es wichtig, in die Stichwahl zu kommen. Er nutzt die zwei Wochen weiterhin, um im Landkreis unterwegs zu sein. Auch werden nochmal neue Plakate aufgehängt und auf den sozialen Medien möchte er seine Ziele in weiteren Videobeiträgen darlegen. Mehr zu Jörg Sauer findet ihr in meinem Portrait „Jörg Sauer – Dem Bürger verpflichtet“.

Auch Michael Köberle (CDU) kann mit dem Ergebnis leben. Er möchte die zwei Wochen nutzen, um den Menschen nochmal darzulegen, welches Angebot er ihnen macht. Er saß auch bereits mit seinem Team zusammen, um zu schauen, welche Aktionen noch laufen werden. Mehr zu Michael Köberle findet ihr in meinem Portrait „Michael Köberle – Nicht nur reden, sondern machen“

Beide sehen ein gleiches Problem – dass es schwer sein wird, die Bürger zu motivieren, nochmal zur Wahlurne zu schreiten. Dies sei in den kommenden Tagen die größte Herausforderung.

Stimmen aus der Presse

Da Dr. Klaus Valeske nun nicht selbst für einen Wechsel in der Kreispolitik sorgen kann, gibt er bekannt, dass er Jörg Sauer unterstützt. Denn er möchte einen Wechsel und kein Weiter so. Dies war heute auf Mittelhessen zu lesen. Mittelhessen berichtet ebenfalls über die Stichwahl.

Die NNP titelt „Landratswahl: Spannend bis zum 11. November“ mit einem Kommentar von Chefredakteur Joachim Heidersdorf, nachdem das Ergebnis wie erwartet ausfiel.

 

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.