Theatergruppe Oberweyer – Turbulenter Urlaub am Lago Maggiore

Teilen erwünscht

AUFGRUND DER AKTUELLEN SITUATION WIRD DAS STÜCK VERSCHOBEN!!!

Am 29. März ist Premiere der Komödie „Nix Amore…am Lago Maggiore“ der Theatergruppe Oberweyer. Die Proben befinden sich in der heißen Phase. Die turbulente Komödie in drei Akten ist von Bernd Gombold, Schauplatz ist das kleine Familienhotel „Amore mio“.

Am Wochenende trafen sich die Darsteller der Theatergruppe Oberweyer zum Probenwochenende. Währenddessen waren die Kulissenbauer im Dorfgemeinschaftshaus fleißig am Werkeln, um das den Schauplatz, das kleine italienische Familienhotel auf der Bühne real werden zu lassen. Die Besucher dürfen sich wieder auf eine turbulente Komödie der Theatergruppe Oberweyer freuen. Beim Probenwochenende gab es einen kleinen Eindruck von der Verwechslungskomödie.

Turbulente Verwechslungskomödie

Zum Inhalt: Bärbel und Hilde wollen im Urlaub so richtig einen „drauf machen“. Für ihre Eskapaden haben sie sich das kleine Familienhotel „Amore mio“ auserkoren, was von der geschäftstüchtigen Teresa und ihrem Angestellten Angelo betrieben wird. Dieser wiederum ist sich seiner Wirkung auf die Frauen bewusst und erzählt jedem, dass es nur schöne Frauen gibt. Doch leider läuft nichts so, wie es geplant war. Nicht nur, dass ein Koffer mit einem brisanten Inhalt verwechselt wird. Es kommt dann zum Tausch der Rollen, denn der rechtmäßige Besitzer, ein ziemlicher Ganove, möchte seinen Koffer wieder und die beiden Finderinnen versuchen sich vor dem Gauner zu verstecken. So schlüpfen sie in die Rolle der türkischen Putzfrau oder denken über Facelifting nach. Aber hergeben möchte sie den Koffer eigentlich nicht mehr.

Nebenbei versuchen sie noch ein wenig Spaß zu haben und möchten ein amouröses Abenteuer beginnen. Dabei geraten sie an zwei Kerle, welche im Internet auch mehr vorgegeben haben, als was sie am Ende halten konnten. Doch dank Joints verwandelt sich auch der duckmäuserischste Kerl zu einem Draufgänger. Komplettiert wird dies noch durch eine Urlauberin mit Ameisenphobie, deren Mann unter ihrem Pantoffel steht sowie der dümmlichen Geliebten des Ganoven, die nur ihre Fingernägel, ihre Haare und die neusten Schuhmodelle im Kopf hat.

Dieser gesamte Trubel startet eine massive Attacke auf die Lachmuskeln und die Zuschauer dürfen gespannt sein wie sich das gesamte Gemenge am Ende auflöst.

 

Theatergruppe Oberweyer März 2020
Das Ensembles der Theatergruppe Oberweyer freut sich auf das neue Stück


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.