Vandalismus – Gedenktafel an Bücherei Elz geklaut

An der Katholischen Bücherei befand sich eine Gedenktafel aus Glas zu Ehren des Elzers Erhard Weimer. Diese wurde abgeschraubt und nur eine Metallplatte erinnert an sie. 

Bürgermeister Horst Kaiser kann es nicht fassen, dass jemand eine Gedenktafel aus Glas einfach abschraubt. „Ich kann mir das nicht erklären“, so Kaiser zu dieser Art Vandalismus. Er appelliert an alle Bürger, wachsam zu sein und sich nicht zu scheuen, über Auffälligkeiten zu berichten. „Die Gemeinde alleine kann das nicht leisten“, so Kaiser weiter. Es gehe los bei wild abgeladenen Müll im Wald bis hin zu den entfernten Glastafeln. Da sei es wichtig, die Augen offen zu halten.

Erinnerung an einen Elzer

Erhard Weimer dürfte vielen ein Begriff sein, weil er mit dem „Elzer Atlas“ und der „Elzer Chronik“ zwei bedeutende Werke über Elz und die Region verfasst hat. Die Gedenktafel im Lesehof der Bücherei war eine Erinnerung an sein Wirken und wurde 2013 dort aufgehängt. Da Weimer selbst ein Mensch war, der sich nie groß zur Schau stellte, wurde Glas als Material gewählt, um sein Wesen widerzuspiegeln. Mit seinen Lebensdaten versehen gedachte die Tafel an sein Werk. Wo diese abgeblieben ist, weiß niemand.

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.