Vogelburg Weilrod – Ein Park für Papageien

Teilen erwünscht

Die Vogelburg Weilrod liegt mitten im Wald bei Hasselbach. Es handelt sich um eine Auffangstation sowie Pension für Papageien in einem parkähnlichen Ambiente. Die zahmen Papageien fressen den Besuchern aus der Hand. Der eine und der andere führt zu Begeisterung, weil er spricht.

Die Vogelburg Weilrod ist seit vielen Jahren ein beliebtes Ausflugsziel im Hochtaunus. Hierbei handelt es sich um einen privaten Vogelpark, welcher 1981 von Hans Gerd Steiner gegründet wurde. Die Vogelburg hat es sich zur Aufgabe gemacht, Papageien zu schützen, über ihre Haltung aufzuklären und sie aus nicht artgerechten Haltungen zu befreien.

In der Vogelburg Weilrod lassen sich viele Papageien beobachten.
Es ist faszinierend, die Papageien zu beobachten.

Handzahme Papageien

Papageien aus der ganzen Welt finden sich in der Vogelburg Weilburg. Papageien aus Afrika, Amazonen und Aras aus Süd- und Mittelamerika sowie Kakadus aus Australien finden sich in der Anlage. Zu gerne nehmen sie einem das Vogelfutter aus der Hand. Der eine oder andere Vogel hält auch sein Köpfchen hin, um sich mal kraulen zu lassen. Sie fesseln die Besucher, wenn sie elegant an den Ästen und Gittern entlang klettern. Der eine oder andere überrascht mit seinen Redekünsten. Mal ist es nur ein „Hallo“, mal eine liebevolles „Bitte“.

Gerne lassen sich die Papageien von den Besuchern füttern.
Gerne lassen sich die Papageien von den Besuchern füttern.

Gegründet wurde die Vogelburg, weil der Gründer Steiner seit seiner Kindheit eine Leidenschaft für Papageien hat. Papageien sind sehr soziale Tiere, welche in der Natur in großen Verbänden leben. Leider werden sie in der Privathaltung häufig einzeln gehalten. Der Mensch ist leider kein adäquater Ersatz für eine Kolonie. Dies führt zu Verhaltensstörungen bei den Tieren. Aus den verschiedensten Gründen wurden die Tiere bei Steiner abgegeben, so dass sich die Vogelburg nach und nach zu einer Schutzburg für Papageien entwickelte.

Viele verschiedene Papageien lassen sich in der Vogelburg entdecken.
Viele verschiedene Papageien lassen sich in der Vogelburg entdecken.

Anlage aus Schiefer-Gestein

Die Vogelburg fügt sich durch die Schiefer-Gesteine, aus welcher sie aufgebaut ist, sehr gut in die Umgebung ein. 1000 Tonnen an Gestein sind in dieser Anlage verbaut. Jedes Haus und jede Voliere hat ein eigenes Aussehen, so dass sich neben den zahmen Papageien auch viele interessante architektonische Gegebenheiten entdecken lassen. Unterschiedliche Türen, Bullaugen oder auch mal Anker finden sich in der Anlage. Die gesamten Bauelemente stammen aus abgerissenen Häusern, genauso wie die Fensterrahmen und Skulpturen, die sich an jeder Ecke ins gesamte Ambiente einfügen.

Nicht nur die Papageien, sondern auch die Anlage selbst ist sehenswert.
Nicht nur die Papageien, sondern auch die Anlage selbst ist sehenswert.

Durch diese ganzen Bauelemente aus Abrisshäusern hat die Anlage ein sehr historisches Ambiente. Zudem lassen sich in der Anlage viele Bambusarten entdecken, alte Rosensorten sowie ein Seerosenteich. In der Papageien-Schule zeigen die Tiere mehrmals spielerisch am Tag kleine Tricks.

Informationen Vogelburg Weilrod

Anschrift

Vogelpark 1
61276 Weilrod
Tel: 06083 1040

Öffnungszeiten

Die Vogelburg Weilrod ist das ganze Jahr geöffnet.

15. März bis 31. Oktober täglich von 10 bis 18 Uhr
01. November bis 15. März nur an Sonn- und Feiertagen 10 bis 18 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene 8 Euro
Kinder  6 Euro

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Vogelburg Weilrod erfahrt ihr auf der Homepage.

Die Vogelburg ist mitten im Wald. Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Die Wege sind teilweise sehr eng, so dass eine durchgängige Barrierefreiheit nicht gegeben ist. Überall im Park gibt es Vogelfutter am Automat für 50 Cent zu erhalten.



Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.