Was ist neu ab 2020?

Teilen erwünscht

Das neue Jahr steht vor der Tür. Auf die Menschen kommen wieder einige Änderungen zu, welche kurz zusammengefasst werden.

Dies ist nur eine kleine Zusammenfassung, was im nächsten Jahr an Änderungen kommt.

Veränderungen der Müllgebühren im Landkreis

Ab 1. Januar 2020 verringert sich die auf die Person bezogene Gebühr um 12 Cent von 61,80 auf 61,68 Euro im Jahr. Die Volumengebühr bleibt unverändert bei 0,60 Euro je Liter Restabfallvolumen im Jahr. Für Bio- und Restabfallzusatzgefäße bis 240 Liter sinken die Gebührensätze um 2,4 bis 9,2 Prozent. Für Zusatzgefäße ab dem Volumen von 1100 Liter erhöhen sich die Gebühren zwischen 1,1 und 1,9 Prozent. Für die Entsorgung von Restabfällen, die direkt bei der Entsorgungsanlage angeliefert werden, erhöht sich die Gebühr von 237 auf 255 Euro pro Tonne. Wegen gestiegener externer Entsorgungskosten erhöhen sich die Gebühren für Mineralfaserabfälle auf 718 Euro und Asbestabfälle auf 371 Euro pro Tonne. Die Entsorgung von Monochargen HBCD-haltiger Dämmstoffe kostet dagegen 1230 statt bisher 1302 Euro je Tonne. Für die Behandlung und Verwertung kompostierbarer Abfälle, die direkt bei den kreiseigenen Kompostierungsanlagen abgegeben werden, sinkt die Gebühr dagegen von 100 auf 99 Euro pro Tonne.

Verkehr

Die Bundesregierung hat ab 202 höhere Bußgelder für rücksichtslose und/oder sich gefährdend verhaltende Verkehrsteilnehmer beschlossen. Wer sich nicht an die Straßenverkehrsordnung (StVO) hält, muss mit deutlich höheren Bußgeldern rechnen. Siehe StVO-Novelle 2019

Der Gesamtverband der Deutsche Versicherungswirtschaft hat auf Basis der Unfallstatistiken die Typenklassen neu berechnet, was sich wiederum auf die KfZ-Versicherungen auswirkt. Einige Modelle werden hochgestuft, während andere Modelle in die kleinere Typenklasse eingeordnet werden.

Ab dem 1. Juli werden Abbiegeassistenten sowie blinkende Seitenspiegel für Lang-LKW, als bestehend aus Zugfahrzeug mit Anhänger, Pflicht.

Gesetzliche Mindestlohn

Ab dem 1. Januar steigt der gesetzliche Mindestlohn von derzeit 9,19 Euro auf 9,35 Euro die Stunde an. Es gibt einige Ausnahmen von dieser Regelung, welche ihr hier nachlesen könnt.

Neuen Branchenmindestlohn gibt es für Dachdecker, Elektrohandwerker, Gebäudereiniger (ab Dezember 2020), Maler und Lackierer (ab Mai).

Höherer Kinderzuschlag und -freibetrag

Am 1. Januar 2020 wird der Kinderzuschlag erhöht. Mit ihm werden einkommensschwache Familien unterstützt. Er liegt ab 2020 bei 185 Euro, wobei die oberen Einkommensgrenzen wegfallen. Das Einkommen wird zudem nur noch zu 45 Prozent angerechnet, wenn es über den eigenen Bedarf hinausgeht. Der Kinderfreibetrag wird zum 1. Januar 2020 um 192 Euro auf 5.172 Euro je Kind erhöht.

Strom wird durch EEG-Umlage teurer

Stromkunden müssen sich auf höhere Energiekosten einstellen. Die Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) soll um 5,5 Prozent auf 6,756 Cent je Kilowattstunde steigen. Für einen durchschnittlichen Haushalt mit vier Personen und 3.500 Kilowattstunden Jahresverbrauch dürften die Stromkosten damit um knapp 13 Euro im Jahr steigen.

Plastiktüten-Verbot

Das Bundeskabinett verabschiedete einen Gesetzentwurf zum Verbot von Plastiktüten, das voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2020 in Kraft tritt. Davon betroffen sind leichte Kunststofftragetaschen. Vom Verbot ausgenommen sind sogenannte Hemdchenbeutel für Obst und Gemüse sowie stabilere Tragetaschen ab einer Wandstärke von 50 Mikrometern.

Kassenbon-Pflicht

Kassenbons werden zum 1. Januar 2020 zur Pflicht. Es handelt sich dabei um eine Regelung, die im Rahmen der Kassensicherungsordnung eingeführt wurde. Nach dem Gesetz muss ein Bon ausgegeben werden – der Kunde muss ihn aber nicht annehmen. Kritiker befürchten, dadurch eine Unmenge an Papiermüll.

Was noch alles kommt, könnt ihr hier nachlesen.

Und zum Schluss noch was Schönes – 99 gute Nachrichten, die 2019 untergegangen sind.


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.