Wie geht es weiter mit der neuen Mitte Elz?

Teilen erwünscht

Im April stellten Studenten der TU Darmstadt ihre städtebaulichen Konzepte für die Weiterentwicklung der Gemeinde Elz öffentlich vor. Der Publikumsliebling war damals ein Konzept mit sehr viel grün im Ortskern. Doch wie geht es weiter mit der neuen Mitte in Elz? Das ist Thema am Montag in der Gemeindevertretersitzung.

Eine Kommission soll Konzepte für die neue Mitte Elz entwickeln. Bereits im Juni fand eine erste Sitzung statt. In der Kommission sind Mitglieder der Fraktionen vertreten. Streitpunkt zwischen CDU und SPD ist jedoch, wie sich die Kommission gestalten soll.

Fehlende Transparenz

Die SPD kritisiert, dass die Kommission nicht öffentlich stattfindet. Sie stellte einen Antrag, um dies zu ändern. Weiterhin kritisiert SPD-Fraktionssprecher Thomas Lang die derzeitige Zusammensetzung der Kommission, welche mit einer Ausnahme lediglich mit Vertretern der Elzer Parteien sowie der Verwaltung besetzt ist. Die Expertise der Elzer Architekturbüros sowie Mitglieder des Gewerbevereins oder des Obst- und Gartenbauvereines fehlen in der Kommission. Lang kritisiert, dass es keine Transparenz der Diskussion gibt.

CDU-Fraktionssprecher Bastian Hoffmann widerspricht dem. Für ihn findet in der Kommission eine konstruktive Diskussion statt. Die Kommission hat jederzeit die Möglichkeit je nach Thema von außen Experten einzuladen. Über die Gemeindevertretersitzungen oder Bürgerversammlungen wird die Arbeit der Kommission öffentlich gemacht und die Bürger informiert.

Langfristig attraktive Gestaltung

Bereits 2015 machte sich die CDU Gedanken, wie das Dorf langfristig attraktiv gestaltet werden kann, um lebenswert zu bleiben. Aus diesen Überlegungen entstand der Antrag 2016 für den Ankauf vom Hotel Schäfer. Im Jahr 2017 fanden weitere Erwerbungen von Gebäuden statt, so dass die gesamte Ecke um das Hotel Schäfer inzwischen der Gemeinde gehört. In 2016 wurde die Zusammenarbeit mit der TH Darmstadt angeregt. Und diese stellte ihre Ausarbeitungen im April der Öffentlichkeit vor. In einem Buch finden sich alle Ideen zum Nachlesen (Elz – Seiltänzer und fahrende Musikanten, ISBN 978-3-940548-64-1).

Entwicklung Elz Neue Mitte

Die Studenten der TU Darmstadt beschäftigten sich mit verschiedenen Bereichen in der Gemeinde Elz. Ihnen allen war gemeinsam, dass sie das Gefühl hatten, dass der Slogan „Elz – da ist Leben drin“ sich nicht im Ort wiederspiegelt. Daher empfahlen sie vielfach, die Aufenthaltsqualität im Ortskern zu verbessern, um die Menschen in die Ortsmitte zu locken. Anzumerken ist, dass die Studenten im Oktober in Elz unterwegs waren. Im Frühjahr und Sommer sieht es auf der Straße nicht ganz so leer aus. Auch kritisierten sie, dass die Vielfalt der Vereine im öffentlichen Raum nicht zu sehen ist. Auch hier gilt anzumerken, dass bei vielen Aktionen in Elz die Vereine sich mit engagieren und zum Gelingen der Veranstaltungen beitragen.

Besondere Ideen für die Gemeinde

Die Entwürfe, welche die Bürger bei der öffentlichen Präsentation ansprachen, waren diese mit viel Grün. Auch eine Veränderung im Bereich Bachgasse sprach viele Besucher der Präsentation sehr gut an. Läuft man derzeit durch die Ortsmitte, gibt es entlang der B8 einige Bäume, deren Baumscheiben zudem bepflanzt wurden. Ansonsten fehlt es an grünen Ecke. In der Beziehung gibt es noch einige Gestaltungsmöglichkeiten. Grüne Fassaden haben mehrere Auswirkungen. Zum einen sorgen sie für ein gutes Klima in den Häusern. Zum anderen erzeugen grüne Flächen eine Abkühlung in heißen Sommertagen. Es gibt wissenschaftliche Untersuchungen, dass begrünte Straßen kühler sind als Straßen, in denen es keine grünen Flächen gibt.

Elz Neue Mitte
Wenige Bäume sorgen für etwas Grün in der Ortsmitte.

Die Bachgasse wird derzeit nicht stark genutzt. Auf dem Erbach findet bisher das jährliche Entenrennen der DLRG statt. Ansonsten beobachten Kinder auch mal gerne Enten. Die Studenten äußerten in mehreren Ideen die Möglichkeit, den Bach zu terrassieren und dadurch Sitzgelegenheiten zu schaffen. Sie kombinierten diese Ansätze mit der Idee, die Bachgasse für den Autoverkehr zu sperren und sie für die Fußgänger und Radfahrer zu erschließen. Auch eine sportliche Nutzung wäre dann in diesem Bereich möglich. Das Wasser eignet sich zudem als zentrales Element zur Freizeitgestaltung.

Elz Neue Mitte
Durch Sitzplätze könnte dieser Bereich mehr Aufenthaltsqualität erhalten.

Ideen der SPD-Fraktionen

Auch wenn die Studenten sich ganz Elz betrachtet haben und Ideen für eine mögliche Weiterentwicklung der Gemeinde geliefert haben, liegt das Augenmerk der Gemeindevertreter zuerst auf der Neuen Mitte. Die Elzer SPD präferiert für dieses Gebiet in der künftigen Nutzung eine Mischung aus Gewerbe, Hotel, Gastronomie sowie generationenübergreifendem Wohnen. Zwar sei die SPD immer gegen die Ankäufe in der Ortsmitte gewesen. Aber jetzt, wo das Areal der Gemeinde gehört, „sieht sich die SPD in der Verantwortung, dafür zu sorgen, dass auf diesen Flächen die Interessen aller Bürger berücksichtigt werden.“ Die SPD begrüßt eine stärkere Begrünung der Rathausstraße sowie einen begrünten, fußläufigen Weg von der Weberstraße bis zur Bachgasse. Auch einen Zugang zum Erbach mit Sitzmöglichkeiten wird von der SPD begrüßt.

Das ehemalige Hotel Schäfer sowie angrenzende Gebäude sollten laut SPD abgerissen werden, um an dieser Stelle ein soziales Begegnungszentrum für alle Generationen zu schaffen. Für die gewünschten Wohnflächen sowie Dienstleistungsflächen soll ein Parkraum in einer Tiefgarage entstehen. Der neue Bereich soll jedoch nicht so verschlossen wie derzeit verbaut werden, sondern in einer offenen Bauweise mit einem eventuellen Park im Inneren, der allen Bürgern offen steht.

Meinung aus der CDU

Für Bastian Hoffmann (CDU) ist dieses Vorpreschen etwas überstürzt. In der CDU fand im Juni eine Zukunftswerkstatt mit interessierten Bürgern statt, um über die Konzepte der Studenten zu sprechen. Er findet sie Konzepte mit einer stärkeren Begrünung sowie der Öffnung zum Wasser hin sehr vielversprechend. Ihm ist bewusst, dass, egal mit welcher Umsetzung, mehr Parkraum nötig sein wird. Auch er sieht dafür die Lösung in einer Tiefgarage. Für ihn ist es auch wichtig, eine attraktive Verbindung zwischen dem Areal Hotel Schäfer sowie Bürgerhaus zu schaffen, um diese beiden Punkte in Elz miteinander zu verbinden.

In der Gemeindevertretersitzung am Montag werden die Mitglieder für die Kommission gewählt. Und es wird über den Antrag der SPD entschieden, die Sitzungen der Kommission grundsätzlich öffentlich stattfinden zu lassen.
Im Ratsinformationssystem der Gemeinde Elz könnt ihr euch jederzeit über die Themen der Gemeindevertretersitzung informieren.


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.