Winterlichter im Palmengarten – ein Ausflug in eine andere Welt

Wenn es ab 17 Uhr dunkel wird, tauchen die Winterlichter den Palmengarten in ein buntes Licht und verwandeln ihn in eine surreale Welt. Noch bis zum 20. Januar könnt Ihr dies erleben.

Die Natur ruht. Die Bäume stehen kahl, all ihrer Blätter beraubt. Von den Stauden recken sich verdorrte Halme aus dem Erdreich senkrecht empor. Für blühende Blumen ist es nicht die Zeit. Man könnte meinen, es ist der falsche Monat für einen Besuch im Palmengarten Frankfurt. Doch das täuscht. Gerade jetzt lässt sich der Palmengarten völlig neu entdecken. Ab 17 Uhr tauchen die Winterlichter den botanischen Garten in ein neues Licht und erschafft dadurch völlig neue Strukturen in der Natur und mit der Natur.

Farbenfrohe Winterlichter

Leise ertönt klassische Musik. Sie schwebt in der Luft, fängt einen ein und lässt ihn nicht mehr los. Ein Tanzpaar bewegt sich elegant als Schatten zur Musik durch das Licht. Mit dem Wechsel der Instrumente leuchten die Würfel verschieden bunt auf. Sie verändern sich zur Musik, sind eins mit ihr. Ganz zart schwimmen grüne und blaue Quallen durch die Luft, als befänden sie sich in den weiten des Ozeanes und nicht mitten in der Großstadt. Übergroße Glühwürmchen schweben über der Wiese und entpuppen sich beim Näherkommen als leuchtende Schneeglöckchen.

Glühwürmchen schweben über der Wiese oder sind es Schneeglöckchen?
Glühwürmchen schweben über der Wiese oder sind es Schneeglöckchen?

An jeder Ecke entdecken die Augen etwas Neues. Der Teich inmitten des Palmengartens verwandelt sich in eine fremde Welt. Rosa-orange leuchtet der Wasserfall und scheint nicht irdischen Ursprungs zu sein. Aus dem Felsen schält sich ein Gesicht und weiter hinten stehen vermummte rote Gestalten im Park und gregorianische Klänge ertönen. Statt auf eintönigen grauen Wegen wandeln die Besucher auf farbenfrohen Mandalas, afrikanischen Mustern oder hellen Punkten. Der Bambuswald präsentiert sich bunt gestreift und kleine, leuchtende, wie Vogelhäuschen anmutende Häuser erzählen Märchen, während man an ihnen vorbei geht.

Mönche stehen im Wald und gregorianische Klänge ertönen
Mönche stehen im Wald und gregorianische Klänge ertönen

Der gesamte Palmengarten verwandelt sich in einem zauberhaften Ort voller Träume. Für die wundervolle Stimmung sorgen hunderte von Lichtern, welche die Pflanzen illuminieren und den Garten in eine ganz eigene Atmosphäre eintauchen. Die kunstvollen Lichtobjekte werden untermalt von Klang- sowie Videoinstallationen. Es ist ein einzigartiges Erlebnis.

Die Winterlichter erleuchten täglich von 17 bis 21 Uhr. Letzter Einlass ist 20 Uhr.

Informationen zum Palmengarten

Adresse

Palmengarten Frankfurt
Siesmayerstraße 61
60323 Frankfurt/ Main

Öffnungszeiten

Februar bis Oktober      9 bis 18 Uhr
November bis Januar    9 bis 16 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene                      7 Euro
Kinder (6-13 Jahre)           2 Euro
Familie (1 Erw/ Kinder)     9 Euro
Familie (2 Erw/ Kinder)   16 Euro
Senioren ab 65 Jahre       6 Euro

Inhaber des Frankfurt-Pass zahlen 1 Euro (Erwachsene) und 0,50 Euro (Kinder)

Weitere Informationen sowie eine Übersicht zu den Veranstaltungen findet Ihr auf der Internetseite vom Palmengarten.

Anreise

Für diejenigen, die mit dem Auto anreisen, gibt es direkt am Palmengarten ein Parkhaus.
Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nehmt Ihr eine U-Bahn (U4, U6, U7) oder den Bus (32/50/75) Richtung Bockenheimer Warte oder die Straßenbahn Linie 16 und erreicht den Eingang Palmengartenstraße. Zum Eingang Siesmayerstraße gelangt Ihr mit der U-Bahn (U6, U7) sowie der Buslinie 36.


Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

2 Gedanken zu „Winterlichter im Palmengarten – ein Ausflug in eine andere Welt

  • 5. Januar 2019 um 15:46
    Permalink

    Hallo Heike,

    bei solch einem schönen Blog mit wirklich tollen Eindrücken (FOTOS) muss ich einen Kommentar direkt im Blog hinterlassen. Wirklich eine andere Welt, wenn man bedenkt wie es vor Ort im Frühjahr / Sommer ausschaut – Wahnsinn!

    Liebe Grüße Frank

    Antwort
    • 7. Januar 2019 um 4:59
      Permalink

      Hallo Frank,
      ja es war absolut wunderbar. Sehr zu empfehlen. Selbst die Kinder waren total begeistert. LG Heike

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.