Zugmarschall des Dreierbundzuges: „Freue mich, wenn es losgeht“

Als Zugmarschall des Dreierbundzuges muss nicht nur die richtige Mischung der teilnehmenden Gruppen geschaffen werden, sondern auch für die Sicherheit der Besucher gesorgt werden.

Bereits zum zweiten Mal kümmert sich Jürgen Horn als Zugmarschall um den Dreierbundzug durch die Straßen von Niederhadamar und Hadamar. Als Stadtbrandinspektor ist er sehr gut geeignet, diese Aufgabe auszufüllen.

Ein Mann für den Hintergrund

„Das Wissen braucht man, um einen guten Zug zu organisieren“, so Horn. Doch nicht nur seine Tätigkeit als Stadtbrandinspektor befähigt ihn dazu. Er ist zudem Mitglied in der Karnevalsgesellschaft Hadamar und es war ihm eine Ehre, dass die Rolle des Zugmarschalls an ihn herangetragen wurde. In den Anfängen saß er mit im Elferrat und stand auch auf der Bühne. Doch inzwischen ist er eher der Mann für den Hintergrund. „Ich habe so viel um die Ohren, dass ich nicht mehr aktiv vorne mitmachen konnte“, so Horn.
Es geht dabei nicht nur darum, die 79 Gruppen, die sich angemeldet haben, abwechslungsreich zusammenzustellen. „Wir haben viele Kindergruppen dabei“, so der Zugmarschall, „die kann ich aufgrund der Sicherheit nicht zwischen zwei Wagen platzieren.“ Sechs Bands hat die KG Hadamar engagiert, um für die passende Musik im Zug zu sorgen. Er freut sich, dass auch aus der Partnerstadt Bellerive eine Blaskapelle dabei ist.

Sicherheit beim Dreierbundzug

Er muss ebenfalls für die Sicherheit der Besucher sorgen. Und da hat sich einiges getan in den letzten vier Jahren und die Anforderungen sind gestiegen. „Wir müssen Drängelgitter stellen, damit die Menschen nicht in die Wagen reinlaufen“, erklärt er, „und an den Kreuzungen mit Hauptzufahrtsstraßen muss ich 40- Tonner LKWs aufstellen.“ Neuralgische Punkte sind in Niederhadamar die Kurve bei der Kirche, der Schlossplatz am Kreisel sowie am Untermarkt. Die LKWs werden an der Zufahrt zu Niederhadamar platziert, in der Faulbacher Straße bevor es in den Kreisel geht sowie in der Gymnasiumstraße. Zudem müssen an jedem Wagen Ordner mitlaufen, die aufpassen, dass niemand unter die Wagen gerät. Um dies zu vermeiden, ist es auch wichtig, dass die Narren auf dem Wagen die Süßigkeiten nicht nur einfach nach unten schmeißen, sondern sie sollen sie im hohen Bogen nach hinten schmeißen, um zu vermeiden, dass die Kinder zu nah an die Wagen herankommen. Sobald der Zug aufgelöst ist, müssen die Teilnehmer auch ihre Wagen verlassen.

Freiwillige Feuerwehr unterstützt den Zug

Über die Freiwillige Feuerwehr sichert Horn die Kreuzungsbereiche und organisiert den Parkplatzdienst. Dafür werden 55 Einsatzkräfte im Einsatz sein. Daneben haben 20 Personen Bereitschaftsdienst, um im Falle eines Alarms parat zu stehen. Als Parkfläche werden die Parkplätze an den Supermärkten zur Verfügung stehen, am Schwimmbad, am Sportgelände in der Faulbacher Straße. Weiterhin wird es vom Bahnhof aus einen Shuttleservice für die Kapellen geben.
Nun wartet er auf den Faschingssonntag, wenn sich ab 14.11 Uhr der närrische Lindwurm durch die Straßen schlängeln wird. Eine Stunde vorher wird er den kompletten Zug nochmal abfahren und schauen, ob alles passt. Bis zu 20.000 Besucher werden an dem Tag erwartet. Er führt den Zug als Zugmarschall an: „Mir geht es gut, wenn es losgeht und alles steht.“ Als erste Zugnummer führt er den Zug an. Eine gute Stunde wird es dauern, bis der Zug überhaupt in Hadamar ankommt. Von der Ehrentribüne am Untermarkt wird der Bürgermeister alle Zugteilnehmer begrüßen. Die Auflösung ist dann auf dem Neumarkt geplant, wo Jürgen Horn sich bei allen Teilnehmern bedanken möchte.
Nun hofft er, dass es sich die nächsten Tage ausregnet und ausschneit, so dass am Faschingssonntag trockenes und schönes Wetter herrscht.

Jürgen Horn kümmert sich als Zugmarschall des Dreierbundzuges um einen spannenden ZUg sowie um die Sicherheit.
Jürgen Horn kümmert sich als Zugmarschall des Dreierbundzuges um einen spannenden Zug sowie um die Sicherheit.

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

2 Gedanken zu „Zugmarschall des Dreierbundzuges: „Freue mich, wenn es losgeht“

  • 28. Januar 2018 um 16:05
    Permalink

    Das wird bestimmt wieder ein schöner Fastnachts Umzug da bin ich mir sicher , wäre auch schön zu wissen ,ob es wieder Sonderzüge oder Busse ( auch von Dornburg )nach Hadamar zum Fastnachtsunzug gibt.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.